3. Verhandlungstag für Gazo: Coach A soll Schuld auf sich genommen haben!

/
/
/

Während Gazo uns bei seiner ersten Gerichtsverhandlung noch Entertainment pur geboten und u.a. Gang Signs in die Luft geworfen hat, soll er Medienberichten zufolge heute sehr ruhig, teilweise sogar gelangweilt, gewirkt haben. Schließlich ist es auch schon das dritte Mal, dass er innerhalb von zwei Wochen vor dem Richter sitzt. Heute ging es vor dem Amtsgericht Hamburg weiter im Prozess gegen den 187er, es ist sein bisher dritter Verhandlungstag. Die Liste der Anklagepunkte soll Verstöße gegen das Waffengesetz, Besitz von Drogen, Körperverletzung und versuchten Diebstahl umfassen. Gazo könnten mehrere Jahre Habs drohen. Letzte Woche ging es darum, dass Gazo einem weiblichen Fan ins Gesicht geschlagen haben soll. Er betonte, dass es keine Absicht war und er ihr eigentlich das Handy aus der Hand schlagen wollte, weil er dachte, dass sie ihn einfach filmt. Gzuz soll sich mehrmals bei ihr entschuldigt und ihr 500 Euro und lebenslang Gästeliste-Plätze geboten haben, woraufhin sie ihre Anzeige zurück gezogen hat. Wir berichteten. 

Coach A & Vater von Gazos Freundin als Zeugen

Heute ging es diversen Medien zufolge um die Anklagepunkte “Besitz von Drogen” und “Verstoß gegen das Waffengesetz”. An Silvester 2018/2019 feuerte Gazo mit einer Schreckschusswaffe mehrmals in die Luft und stellte das Video Online. Dieser Move wurde ihm zum Verhängnis. Denn seit 2018 soll angeblich ein generelles Waffenbesitzverbot gegen ihn bestehen. Dieses schließe auch Schreckschusswaffen ein. Der Papa von Gzuz’ Freundin soll heute auch anwesend gewesen sein und ausgesagt haben, dass die Waffe ihm gehört und nicht Gazo. Der 187er soll der “BILD” zufolge dem Vater seiner Freundin Ende 2018 das Haus, in dem die Schreckschusspistole gefunden wurde, abgekauft haben. Die Waffe habe der Papa damals für seine Tochter, also Gazos Frau, da gelassen, damit sie sich schützen kann, wenn was ist. Denn das Haus, in dem sie und Gazo leben, sei sehr abgelegen und dort sei schon öfter eingebrochen worden. 

Auch 187-Coach und Euniques Verlobter Aaron war heute diversen Medienberichten zufolge als Zeuge da. In Gzuz’ Wohnung wurden 2018 während einer Hausdurchsuchung ja Drogen gefunden. Wie Coach A heute vor Gericht enthüllt haben soll, soll es sich bei den Drogen um seine handeln und nicht die von Gazo. Er soll sich damals grad frisch von seiner Freundin getrennt und daraufhin erstmal sechs Monate bei Gzuz gewohnt haben. Dort habe er auch gebufft, weil er “leidenschaftlicher Kiffer” sei, so Coach A. Für Gzuz war das noch nicht der letzte Prozesstag: Nach dem Urlaub für alle Beteiligten soll es mit den Verhandlungen weitergehen. Das Urteil lässt also noch auf sich warten … Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es wieder Neuigkeiten gibt!

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen