Ariana Grande verklagt Forever 21 auf 10 Millionen Dollar!

/
/
/

Ariana Grandes Antwort war wohl “Thank u, but no thank u” als die große Fashion Brand “Forever 21” im Dezember 2018 bei ihr anklopfte und ihr einen Werbedeal angeboten hat. Medienberichten zufolge soll Ariana das Angebot abgelehnt haben, weil “Forever 21” nicht genug Kohle für den Deal springen lassen wollte. Wie es aussieht, hat die Brand jetzt auf Arianas Entscheidung geschissen und für eine Werbekampagne ein anderes Model gebucht, das Ariana nicht nur verdammt ähnlich sieht: Auch das Outfit am Model und selbst die Gestik sollen aus einem Musikvideo von Ariana geklaut worden sein. Zumindest ist Ariana dieser Auffassung und hat “TMZ” zufolge nun Klage gegen die Brand eingereicht. Konkret handelt es sich um den vor fünf Monaten releasten Videoclip zu ihrem Song “7 Rings”, das auf YouTube schon mehr als 550 Millionen Views generieren konnte. 

Schadenersatz

Wie “TMZ” berichtet, sollen in der Klageschrift unterschiedliche Ausschnitte aus Arianas Videoclip und Fotos der Werbekampagne von “Forever 21” gegenübergestellt worden sein. F21 soll mindestens 30 Fotos und Videos veröffentlicht haben, auf denen Ariana selbst zwar nicht zu sehen ist, aber die ganz klar viel zu viele Ähnlichkeiten mit ihrem Musikvideo aufweisen. Die Ähnlichkeit sei unheimlich und “Forever21” habe seinen Kunden mit diesen Fotos vermitteln wollen, dass Ariana der Kampagne zugestimmt und somit die Brand unterstützt habe. Das sei ganz klar nicht der Fall gewesen. Außerdem wird in der Werbung auch ein Zitat aus Arianas Song “7 Rings” verwendet: “Gee, thanks, just bought it”. Deshalb will die Sängerin nun zehn Millionen Dollar Schadenersatz. Hier seht ihr es im Vergleich:


This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen