Bonez gibt ehrliche & neue Einblicke in sein aktuelles Verhältnis zu diversen Drogen!

/
/
/

Rap und Drogen gehören irgendwie zusammen. Viele Rapper sind in Armut aufgewachsen, hatten keine Perspektive und haben vor ihrer Rap-Karriere den einzigen Ausweg darin gesehen, zu dealen. Um ihre Familie zu ernähren und irgendwie über die Runden zu kommen. Nicht nur die 187 Strassenbande, sondern auch Rapper wie Haftbefehl, 18 Karat, Farid Bang, Kollegah oder Ufo361 thematisieren diese Zeiten häufig in ihren Songs. Aber manche Rapper thematisieren nicht nur ihren eigenen Konsum oder ihre Zeit als Ticker in ihren Texten, sondern zeigen sich auch offen mit Drogen und manchmal auch dabei, wie sie diese nehmen. Meist sieht man dann aber entweder einen Joint oder Rapper beim Lean trinken. Härtere Drogen sind eher die Ausnahme. Auch der Onkel hat in der Vergangenheit nie ein Geheimnis draus gemacht, dass er gerne Joints raucht oder mal das Lean in die Sprite kippt.

Hin und wieder konnte man auch andere Drogen in Bonez’ Insta-Story sehen, aber hier wissen wir nicht, ob er diese wirklich konsumiert hat oder diese einfach nur Teil eines Videodrehs waren, da die 187er oft  Drogen und Waffen in ihren Musikvideos zeigen. Aber das bedeutet ja auch nicht automatisch, dass die Hamburger in Real Life mit AKs durch die Gegend rennen. Dennoch schreiben die Medien oft, dass Bonez und Co. “krasse Drogenpartys” feiern oder “Todesdrogen” nehmen würden. Den Höhepunkt hat das Ganze dann mit dem “Heroin-Gate” bzw. “Spritzen-Skandal” erreicht, nachdem große Rap-Medien wie “HIPHOP.de” sogar geschrieben haben, dass die 187-Ära vorbei sein könnte, jetzt wo Heroin zur Pointe wird. Bonez hat natürlich NICHT Hero gespritzt, er hat sich einfach in seiner Insta-Story mit einer Spritze gezeigt, in der Cranberry-Saft war und die Medien verarscht. Nur fanden es nicht alle lustig.

Konsum

Wie es aussieht, hat sich, was Drogen angeht, aber Einiges geändert beim Onkel. Unter einem seiner Beiträge hat er jetzt diverse Fragen beantwortet und wird auch auf sein Verhältnis zu unterschiedlichen Drogen und seinen Konsum von diesen angesprochen. Bonez räumt bspw. ein, dass er Codein mittlerweile gar nicht mehr trinkt. Ketamin sei sowieso Dreck, so Bonez. Und er geht sogar auf seine Erfahrung mit chemischen Drogen allgemein ein. Früher habe er das schon paar Mal gemacht, aber Drogen, die ihn vom ficken, essen oder schlafen abhalten, machen für ihn einfach kein Sinn. Klingt vernünftig, der Mann ist ja nicht nur Rapper, sondern auch Business-Mann und jeder, der jenseits der 30 ist, wird wahrscheinlich fühlen, wie wichtig Schlaf mit den Jahren wird, um ein funktionierender Mensch zu sein. Und dass man davon safe mehr braucht als in seinen 20ern noch.

Das heißt also: keine chemischen Drogen und kein Lean mehr für den Onkel. Sieht ganz so aus, als würde da nur noch Gras bleiben, was an immer mehr Orten legalisiert wird und auch dafür bekannt ist, bei schweren Krankheiten helfen zu können. Bonez ist übrigens nicht der Einzige, dessen Einstellung gegenüber Drogen sich über die Jahre geändert zu haben scheint: Erst vor Kurzem hat auch Capi eingestanden, dass er Tilidin früher genommen hat, das Zeug aber hasst und hinter sich gelassen hat. Gleichzeitig appellierte der Bratan an seine Fans, die Finger von dem Zeug zu lassen. Hier seht ihr Bonez’ Antworten:

Das Titelbild von Bonez ist von Pascal Kerouche.

FOTOS: BONEZ MC/INSTAGRAM

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen