Bushido kündigt Realtalk-Track an, wo er die Themen aus der Vergangenheit begradigt!

Sowohl privat als auch geschäftlich schienen die beiden jahrelang unzertrennlich. 2013 wurde sogar bekannt, dass es eine Generalvollmacht geben soll, die Bushido Arafat eingeräumt hatte. Aber dann, im März vergangenen Jahres, wagte Bushido den Bruch, entschloss sich, sein Label EGJ ohne Arafat weiterzuführen und beendete nicht nur ihre geschäftliche Beziehung, sondern auch ihre jahrelange Freundschaft. Seitdem kriegen wir nur Bruchteile von einer gescheiterten Männerfreundschaft mit. Obwohl es schon einige geleakte Gerichtsdokumente, private Gespräche oder gegenseitige Ansagen aus Arafats Camp und Bushidos Lager gab, fragen sich nach wie vor Viele: Was genau muss zwischen zwei erwachsenen Männern vorgefallen sein, dass diese nach jahrelanger Bruderschaft einfach gar nichts mehr füreinander übrig haben?! Liest man sich die ganzen Zeitungsartikel über die Ferchichis vs. die Abou-Chakers durch, wird häufig erwähnt, dass es um viel Geld geht. Aber wer genau trägt inwiefern Schuld? Wer genau hat angefangen? Und wer sagt die Wahrheit und wer nicht? Dinge, die wir nie wissen können, weil wir nicht drinstecken. Weil manche involvierten Parteien sich mehr dazu äußern, manche weniger. Weil es öfter gegenseitige Vorwürfe zwischen Bushidos Lager und Arafats gibt und die Betroffenen sich jedes Mal gegen diese wehren, sie abstreiten oder zurück schießen. 

Song

Seit seinem großen Comeback am 30. August hat Bushido bereits zwei Songs aus seinem kommenden Album CCN4 released. Auf “Ronin” gab es zwar einige Disses an Manuellsen, Fler und vielleicht auch Arafat (Bu und Animus nennen keine Namen), aber seine Sicht der ganzen Geschehnisse in den vergangenen Monaten hat der EGJ-Boss bisher nicht erzählt. Er meinte auf Insta im Rahmen einer Fragerunde nur mal, dass er in den letzten sieben Monaten mit Dreck beworfen wurde. Aber offenbar wird der Berliner früher oder später seine Sicht der Dinge in einen Track packen.

Gestern hat Bushido wieder mal eine Fragerunde mit seinen Fans gemacht, in der jemand auch wissen wollte, wann es endlich diesen einen Song geben wird, in dem Bu die Themen aus der Vergangenheit begradigt. Auf seiner kommenden Platte CCN4 ist offenbar kein Platz für diese Themen, aber Bushido kündigt in seiner Antwort an, dass es ein solches Lied auf seinem Solo-Album geben wird. Wir werden also früher oder später nicht nur erfahren, wie Bushido all die Geschehnisse aus den vergangenen Monaten sieht, sondern wissen nun auch, dass es nach CCN4 safe weitergehen wird und Bu danach offenbar ein Solo-Album plant. Auf dem Track muss es dann natürlich nicht nur um Arafat gehen. In den letzten Monaten haben sich auch einige Rapper von dem Berliner distanziert und immer wieder gegen ihn gestichelt. Mit Fler hat er momentan wahrscheinlich den größten Beef, obwohl die beiden die ersten beiden Teile aus der CCN-Reihe zusammen gemacht haben. Es gibt also einige Themen, die Bu auf diesem Track dann ansprechen könnte … Wir sind gespannt! Hier seht ihr seine Antwort:

FOTO: BUSHIDO/INSTAGRAM

Das Titelbild von Bushido ist von © Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons) (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:2018-05-02-Bushido-Maischberger-8772.jpg), „2018-05-02-Bushido-Maischberger-8772“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen