Drake reagiert auf Kritik: Du bist verbittert?!

/
/
/

Drake ist dafür bekannt, bei wichtigen NBA-Spielen gerne mal Courtside zu sitzen. Er ist auch dafür bekannt, dass er während des Spiels so einige Emotionen zeigt: Aufstehen, mit den Armen rumfuchteln, das Gesicht verziehen oder laut fluchen. Ja, jeder kann sehen: Drake ist großer Basketball-Fan und fühlt den Sport einfach. Das ist wahrscheinlich ungefähr so wie die meisten von uns auf irgendwelchen Rap-Konzerten: Am nächsten Tag kann es auf jeden Fall das ein oder andere etwas peinliche und komische Foto geben, auf dem man in eigenartiger Pose oder mit einer lustigen Fresse zu sehen ist. Champagne Papi lässt seinen Emotionen nun mal freien Lauf. Genau dafür wurde er jetzt aber stark kritisiert:

Milwaukee Bucks

Milwaukee Bucks-Trainer Mike Budenholzer soll “Hollywood Life” zufolge die Begeisterung von Drake kritisiert haben, die er in der Nacht des 21. Mai bei einem NBA-Spiel zwischen den Bucks und den Toronto Raptors zeigte. Drake soll während des Spiels immer wieder aufgestanden und vor seinem Sitz in der ersten Reihe rumgesprungen sein. Irgendwann im Lauf des Abends soll er sogar Raptors-Trainer Nick Nurse eine schnelle Schulter-Massage verpasst haben – vor laufenden Kameras! So sehr war er vom Erfolg des Teams begeistert. 

In einer Telefonkonferenz soll Budenholzer über Drakes Verhalten gesagt haben: “Ich sehe es manchmal während Auszeiten, aber ich kenne eigentlich keine Person, die an dem Spiel teilnimmt und nicht zu den Trainern oder Spielern gehört und trotzdem Zugang zum Spielfeld hat. Dort gibt es keinen Platz für Fans, oder was auch immer Drake genau für die Toronto Raptors ist. Weißt du, es gibt aus einem bestimmten Grund Grenzen und Linien und wie ich schon sagte, ist die NBA normalerweise ziemlich gut darin, bei solchen Dingen hinterher zu sein.” Seiner Meinung nach wisse Drake ganz genau, dass die ganze Zeit Kameras auf ihn gerichtet seien und es sei einfach respektlos von ihm, sich die ganze Zeit so zu verhalten.

Drakes Reaktion

Drizzy wollte das natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Schließlich zeigte er nur seine Unterstützung und war natürlich auch aufgeregt, weil der Kanadier sein Team supportet. Auf Insta postete er nun ein Foto von sich, auf dem man ihn aufgeregt während des Spiels sieht. “Hollywood Life” zufolge sind es aber eher die aussagekräftigen Emojis, die Drizzy unter das Foto postete, die Auskunft über seine Reaktion auf die Kritik geben sollen: ein weinendes Lachgesicht, ein Salzstreuer und ein Typ, der mit den Schultern zuckt. Durch das Salzstreuer-Emoji sei klar, was Drake seinem Kritiker sagen möchte: “You’re salty!” (“Du bist verbittert!”) Vielleicht spielt Drake ja auf den Sieg seines Teams an und dass das Team von Trainer Budenholzer verloren hat. Hier könnt ihr auf jeden Fall Drakes Post und den Original-Artikel sehen:

View this post on Instagram

😂🧂🤷🏽‍♂️

A post shared by champagnepapi (@champagnepapi) on

Foto: hollywoodlife.com

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen