Enthüllt: DESHALB nehmen die 187er Drogen!

/
/
/

Die 187 Strassenbande macht nicht nur durch ihre Mukke und crazy Aktionen für die Fans Schlagzeilen, sondern auch durch ihr Leben am Limit. Diversen Medienberichten zufolge feiern sie immer wieder “krasse Drogen-Partys”, könnten “durch Totenkopf-Droge sterben” oder läuten dank “Heroin-Pointen das Ende der 187-Ära” ein. Von den vielen Razzien wegen vermeintlichen Drogen mal ganz zu schweigen. Das Thema Drogen spielt in den Texten der Hamburger tatsächlich immer wieder eine Rolle: Jeder der Jungs kommt aus bescheidenen Verhältnissen und sah sich dadurch früher gezwungen, sich und seine Liebsten mit Drogenhandel über Wasser zu halten. Das wiederum wird dann natürlich auch oft in den Lyrics angesprochen: “Meine ganze Stadt betäubt von dem glänzenden Zeug / Hotpants werden feucht, komm und kauf was von mir”, “Lass den Drogenfahnder sehen wie man durch Drogenhandel lebt”, “Rap ist Nebensache, Ticken bleibt mein Hauptberuf”, “Weiter Drogen deal’n bis wir Wohlstand kriegen”, “Papa guck! Meine Kette ist von Drogengeld” oder “Bisschen spielen, bisschen Drogen dealen – Digga, das ist mein Lebenslauf”. Und dass alle sowieso für Candy Kush und Super Lemon Haze anrufen, brauchen wir euch wohl nicht zu sagen. 

Auch dass sie selber hin und wieder die ein oder andere Droge konsumieren, wird in den Texten verdeutlicht: “Sitz’ auf Toilette, blick an die Decke / Bin wieder betäubt von den Drogen”, “Weil ich bin süchtig nach Drogen und Geld”, “Kack auf den Staat, wir woll’n Kohle kassier’n / Drogen konsumier’n, im Rotlicht agier’n / Unter den Füßen den Boden verlier’n”, “Digga täglich bekifft, doch ich geb einen Fick!”, “Ey, wir sind nur auf Drogen, wir haben nie studiert / Doch wir haben durchgezogen, ihr habt kapituliert”, “Es wird laut gefeiert, bis die Nachbarn Polizei rufen / Drogenexzesse, splitternackte Weiber / Mitternachts im Freibad ficken aufn Dreier” oder “Kipp das Lean in die Sprite, 187 for life!” Auch in ihren Insta-Storys zeigen die Hamburger sich immer wieder mit dem feinsten Weed und ab und zu kann man auch beobachten, wie sie Hustensaft in Lean umfunktionieren. 

Warum?

Wegen den vielen Insta-Storys mit Drogen werden Bonez, LX, Sa4, Maxwell und Gazo oft auch Besuche von der Polizei abgestattet – seien es Razzien bei ihnen Zuhause oder auf Konzerten. Gleichzeitig konnte man in den letzten Jahren aber sehr gut beobachten, dass die 187er eher zu der Sorte Personen zählen, die trotz Konsum gut auf ihr Leben klarkommen und Dinge reißen. Drogen wirken sich bei jedem Menschen unterschiedlich aus und Bonez und Co. wirken alles andere, als würden sie verpeilt und stoned Zuhause rumsitzen und nicht mehr auf ihr Leben klarkommen. Im Outro von “Zeit ist Geld” bringt LX es sehr schön auf den Punkt: 

“Wir haben uns selber ohne Abschluss, ohne das, was alle Lehrer und Pädagogen gepredigt haben, trotzdem irgendwo dahin katapultiert, wo wir was sind. Und wir mussten nicht aufhör’n zu kiffen und mussten nicht dies, das… wir haben einfach so unser Ding gemacht und haben es den Leuten so ‘n Stück weit bewiesen, weißte?” 

LX auf “Zeit ist Geld”

Der unfassbare Erfolg der letzten Jahre unterstreicht diese Aussage auf jeden Fall. Aber mittlerweile haben die 187er es geschafft, sich etwas sehr Großes aufzubauen und für ihre Zukunft und die ihrer Liebsten auszusorgen. Die Erfolgsmeldungen reißen nicht ab: Immer wieder verkünden die Jungs neue Gold- oder Platinauszeichnungen, sodass wir schon bisschen den Überblick verloren, was genau jetzt schon mit was ausgezeichnet wurde. Sie spielen in den größten Hallen und verkaufen diese jedes Mal aus, egal ob in Deutschland, Schweiz oder Österreich. Sie haben sich neben Rap noch weitere Businesses aufgebaut: 187 Shisha Tabak, Klamotten-Labels wie Vandal Sport oder Narcotic Athletics, Maxwell hat noch sein Barber Shop “Major Barbers League” und sogar ein Beauty-Salon: “Major Salon”. LX hat seine Premium CBD E-Liquids, die passend auf den Namen “LXIER” hören. Bonez wollte vor kurzem sogar seine eigene Hundezucht “Bonez Bullyz” eröffnen! Bei 187 läuft also! Aber warum nehmen die Hamburger dann überhaupt noch Drogen?! Bei so vielen Errungenschaften und Erfolgsmomenten könnten sie es sicher auch nüchtern in vollen Zügen genießen. 

Pascal Kerouche

Hier kommt 187-Fotograf Pascal Kerouche ins Spiel. Er ist fast rund um die Uhr mit den Jungs unterwegs, ist für alle ihre Fotos und viele ihrer Videoclips verantwortlich. Das heißt, er verbringt zum einen sehr viel Zeit mit Bonez und Co. Und zum anderen kennt er sie alle sehr gut, weil sie auch privat mit ihm befreundet sind. In einer Fragerunde wollte ein Fan jetzt auch von ihm wissen, warum die 187er eigentlich Drogen nehmen. Pascal hat eine klare Antwort:

Außerdem will jemand wissen, wie Pascal so gut mit Bonez, Sa4, Maxwell, LX und Gazi klarkommt, da er in der Vergangenheit schon häufiger klargestellt hat, dass er selber nix von Drogen hält und weder raucht, kifft oder harte Drogen konsumiert:

Und Pascal enthüllt sogar, wie er Bonez kennengelernt hat. Ziemlich romantisch:

Wer Pascal also gerne kennenlernen würde, weiß, was zu tun ist. Aber Obacht: Nicht dass ihr auch anfangt, Drogen zu nehmen …

Alle Fotos in diesem Artikel sind von Pascal Kerouche

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen