“F*ck dich auch” – Diddy & Joe Budden feuern gegen Eminem!

/
/
/

Yani es wäre nicht das erste Mal, dass ein geleakter Song von Eminem für viel Aufsehen sorgt. Mal wurde ein Song geleaked, auf dem Eminem die Frage stellte, was wäre, wenn er sich als schwul outen würde. Ende letzten Jahres geriet plötzlich ein bis dahin unveröffentlichtes Snippet in Umlauf, auf dem Slim Shady rappte, dass er auf Chris Browns Seite stehe, was die Prügelattacke auf seine Ex Rihanna angeht. Jetzt wurde erneut ein Song geleaked, der wahrscheinlich nie an die Öffentlichkeit gelangen sollte: die Originalversion von seinem und Conways 2019er Track “Bang”. Diesmal verteilt Em aber keine Seitenhiebe an RiRi, sondern an Diddys TV-/Musiksender “Revolt TV”, der 2013 gelauncht wurde. Auf der geleakten Version rappt Eminem:

“Yeah, shout to Puffy Combs, but f*ck REVOLT / Y’all are like a f*cked up remote / Now I get it why our button’s broke, cause you pressing the heat but do nothing though, especially when it comes to punch this throne. Wasted tissue, tell this journalist stick to the stuff he know, like always running, from Migos”

Eminem auf der geleakten Version von “Bang”

Diddy & Joe Budden lassen es nicht auf sich sitzen

Wie es aussieht, feuern Diddy und Joe Budden jetzt auf subtile Weise gegen Em zurück – nämlich über den Fernsehsender “Revolt TV”. Auf seinem offiziellen Twitter- und Insta-Account richtet der Sender sich jetzt direkt an den “Rap God” und schreibt: “F*ck dich auch, Eminem!”

View this post on Instagram

Now back to our movement. ✊🏿

A post shared by REVOLT TV (@revolttv) on

Conway droppte die ursprüngliche Version von “Bang” im Juli 2019. Obwohl Ems Diss gegen “Revolt TV” auf dieser nicht zu hören war, wurde auf dem Song gegen Iggy Azalea und Ja Rule gefeuert. Ungefähr zur gleichen Zeit als der Song aufgenommen wurde, musste Em einiges an Kritik für sein 2017 erschienenes Album “Revival” einstecken. Zu den Kritikern zählte auch Joe Budden. Könnte also sein, dass der Detroiter Rapper sich deshalb dazu entschlossen hat, gegen “Revolt TV” zu schießen. Auch auf dem Song “Lock It Up” aus seinem 2020 erschienenen Album “Music to be Murdered By” stichelte Em gegen Joe Budden, indem er ihn als “Trader Joe” bezeichnete. Eminem hat sich bisher nicht zur Reaktion von Diddys Sender geäußert. Hier könnt ihr die geleakte Version pumpen:

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen