Fler bezeichnet Jalil als “Slave”: Bushido zieht Manuellsen mit rein & der Beef eskaliert komplett!

Monatelang hat Flizzy Fler den Kanye gemacht und sein neues Album immer wieder verschoben und umbenannt. Jetzt hat er es wegen der Corona-Krise vorgezogen und doch schon am 21. März gedroppt, damit wir alle während wir eh nur Zuhause rumsitzen neue Mukke vom Flizzmaster haben und uns die Zeit vertreiben können. Auf “Atlantis” hält Flizzy sich mit den Disses zurück. Schließlich hatte er zuvor mit “Noname” schon ein ganzen Disstrack gegen Erzfeind Bushido rausgehauen. Aber nichtsdestotrotz widmet Fler dem EGJ-Chef trotzdem eine weitere Line auf seiner neuen Platte. So rappt er auf dem Track “Mood” Folgendes:

“Red’ nicht mit Bullen, so wie Sonny / Schreib’ meine Texte nicht selber, okay, du Bastard”

Fler auf “Mood”

Tamam, Polizei und so, also nix was wir nicht schon kennen. Aber Bushido ist nicht der Einzige, mit dem Fler abrechnet. Überraschenderweise teilt er auch gegen sein ehemaliges Signing Jalil aus. Anfang 2019 hat der Maskulina bekannt gegeben, dass Jalil nicht mehr bei seinem Label gesigned ist. Jalil konnte sich danach ein Major-Deal bei Sony Gold League ergattern und eigentlich schien zwischen ihm und Fler zuletzt auch alles Coco zu sein. Aber jetzt rappt Fler auf “Mood” folgende Zeilen über seinen ehemaligen Schützling:

“Du warst drei Jahre dabei (Woah), danach vorbei
Auf Wiedersehen und goodbye (Bye)
Denkst du, jetzt kommt deine Prime? Wie die Airline
Setzt deine Ziele zu high (High)
Wer gab dir Push wie der Whitey?
Holte dich damals zurück aus den 90s
Doch du warst zu Pinky, ich Brain (Woah)

Im Apple Store warst du ein Slave
Bei mir dann Django Unchained
Bist zu fixiert auf den Body, doch nur deine Hairline ist fly
Du hast kein Drip, du bist dry (No)
Deine Datejust aus Metall, meine Patek aus Kristall (Yeah)”

Fler auf “Mood”

Schon kurz nach Release des Albums meldete Jalil sich via Insta-Story zu Wort und machte eine Ansage an sein ehemaligen Mentor und Label-Chef:

Bushido mischt sich ein & provoziert Manuellsen

Aber es ist nicht bei einer Sache zwischen Fler und Jalil geblieben. Denn auch Bushido meldete sich zu Wort und machte aus dem Nichts plötzlich eine Ansage an Manuellsen. Wie wir wissen, zählt Manuell zu den Leuten, die Rassismus allgemein und auch innerhalb der deutschen Rap-Szene immer wieder offen thematisieren und anprangern. Da Manuellsen sich aber nicht in den Beef zwischen seinem Brudi Fler und Jalil eingemischt hat, obwohl Jalil sich durch die ein oder andere Zeile rassistisch angegriffen sieht, nahm Bu dann zum Anlass, gegen den König im Schatten zu feuern und ihn drauf anzusprechen, wieso er sich bei dieser Angelegenheit denn nicht zu Wort meldet und äußert. Von Manuellsen gab es auch prompt eine Antwort an Bushido, die ihr weiter unten sehen könnt.

Außerdem ist Manuellsen auch live gegangen und meinte, dass Bu ihn jetzt instrumentalisieren wolle, um seine eigenen Kriege zu führen. Hier will er also sagen, dass Bushido das extra und bewusst macht, um Manuellsen jetzt zu provozieren und ihn da mit reinzuziehen. Quarantäne habe Bushido auf den Kopf geschlagen und er wolle einfach nur irgendwelche Leute aus Langeweile belästigen. Manuellsen habe außerdem viele Jahre sein Mund gegen Rassismus aufgemacht. Bushido hingegen sei nur Internet, während Manuellsen draußen die ganze Zeit gegen Rassismus kämpfe. Bushido würde bewusst Feuer legen, damit seine Fans jetzt Manuellsen angreifen. Wenn Jalil sich offended fühle, könne er sich alleine wehren, da er ein zwei Meter-Mann sei. Was Manuellsen über solche Lines denkt, wisse sowieso jeder. Und Bushido wolle ihn nur dazu kriegen, dass er jetzt Fitna und Bela macht. Er instrumentalisiere ständig andere Leute, damit diese seine Kämpfe für ihn austragen. Er solle mal diese Internet-Politik und die Scheiße lassen. Außerdem wünscht er Bushido und seiner Familie, dass sie gesund bleiben. Aber er solle ein Gang runterschalten und sich bedeckt halten. Die ganze Aktion sei affig. Bushido war höchstpersönlich in Manuellsens Livestream und kommentierte auch das ein oder andere. Zum Beispiel schrieb er “Immer ruhig Blut” und “geiles Statement”.

Komisch ist, dass Bushido jede Insta-Story von Manuellsen gerepostet hat. Wir haben nicht ganz gecheckt, warum er das getan hat, aber es wirkt ein bisschen so, als wollte er wirklich bisschen provozieren.

Fler reagiert auf Jalils & Bushidos Ansage

Auch Fler hat Jalils Statement über seine Lines nicht auf sich sitzen lassen. Via Insta-Story reagiert er auf Jalils Statement und hat dazu Folgendes zu sagen:

Auch an Bushido gab es natürlich eine Ansage, weil der ja Flers Homie Manuellsen einfach dumm angemacht und mit reingezogen hat:

Zu guter letzt hat auch Jalils jetziger Manager Dursun sich zu Flers Aussage geäußert. Auf Insta haut er paar Stories raus, in denen er Fler u.a. als ein “Spasst”, “Hund” oder “Ratte” bezeichnet:

Das Titelbild von Fler wurde von Katja Kuhl geschossen.

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen