Fler wird hart provoziert – Die Frauen wollen einfach nicht von ihm ablassen!

/
/
/

Der Flizzmaster hatte eigenen Angaben zufolge noch nie Probleme, Frauen kennenzulernen und zu klären. Seit einigen Tagen sliden immer wieder die unterschiedlichsten Ladies in seine DMs und wollen den Maskuliner einfach nicht in Ruhe lassen. Aber nicht auf die Art, die Fler sich wünschen würde und an die er normalerweise wahrscheinlich gewöhnt ist. Denn statt “Booty Calls auf seinem Display” gibt’s gehässige Nachrichten an den Flizzmeister. Seit einigen Tagen gibt es wieder mal eine große Debatte über Sexismus im Deutschrap und wie weit Rapper in ihren Texten eigentlich gehen sollten. Auslöser dafür war kein Geringerer als der Comedian Shahak Shapira und eine Frau, die sich an ihn gewandt hat, weil Flizzy sie bedroht haben soll. Nachdem sie Drohnachrichten von Fler bekommen habe, soll sie Shahak um Hilfe gebeten haben, dass er seine Reichweite dafür nutzt, um drauf aufmerksam zu machen. Gesagt, getan. Shahak soll die Drohnachrichten von Fler dann öffentlich gemacht haben, woraufhin es dann auch paar Drohnachrichten von Flizzy an ihn gab. Das Ganze hat sich mittlerweile so hochgeschaukelt, dass drei RTL-Reporter Fler auf dem Ku’Damm aufgelauert haben und es zu einer Auseinandersetzung gekommen ist, da die Reporter auf spontan und unangekündigt ein Interview mit Flizzy zu der ganzen Sache wollten, Fler aber alles andere als amused war, dass er so überrascht wird und ihm einfach eine Kamera in die Fresse gehalten wird. Also polierte er mal eben die Fresse von einem der Reporter. 

Frau will Flizzy nicht in Ruhe lassen

Eine wichtige Rolle bei dieser Geschichte spielt auch die Kampagne #unhatewomen. Diese setzt sich gegen sprachliche Gewalt gegenüber Frauen in u.a. Rap-Texten ein. Auf der Seite werden immer wieder Passagen aus Rap-Texten zitiert, um aufzuzeigen, wie frauenfeindlich diese zum Teil seien. Im Zuge dessen wurde auch “Fame” von Flizzy zitiert, denn auf dem Track rappt der “Maskulin”-CEO: “Ich will keine Frauen, ich will Hoes / Sie müssen blasen wie Pros”. 

Zwischenzeitlich hat Fler dann auch dieses Foto gepostet und meinte, dass er jemandem mehrere Tausend Euros dafür bietet, wenn man ihm die Frau “bringt”. Im Interview mit “16 Bars” meinte Fler, dass er nicht unbedingt Kopfgeld aussetzt, weil er die Leute verhauen oder ihnen was antun will. Könne ja auch sein, dass er einfach nur mit den Leuten ein Kaffee trinken und reden will. 

Wie ihr seht, schreibt Flizzy in der Caption, dass er sich entschuldigt, sie beleidigt zu haben und stellt im selben Atemzug klar, dass sie ihn aber viel mehr beleidigt habe und seine Beleidigungen quasi eine Reaktion auf ihre Beleidigungen gewesen seien. Dass die Dame sich tatsächlich mit verbalen Attacken nicht zurück hält und Fler auch ein Stück weit zu testen scheint, geht aus einer Reihe DMs hervor, die Fler nun bei Insta öffentlich macht. Darin zu lesen: Wie die Frau einfach nicht von Fler ablässt und ihn immer weiter provoziert und stichelt. Das Ganze liest sich so, als würde sie es schon hart drauf ankommen lassen:


Fler postet außerdem ein weiteres Mal das Foto von der Frau und will in der Caption aufzeigen, dass sein Streitgespräch mit der Frau gar nicht wegen der #unhatewomen-Kampagne sei, sondern sie habe von Anfang an geplant, ihn zu ködern. Und “der Möchtegern-Comedian” Shahak habe die Frau dafür benutzt, um Flizzy zu ködern. Fler zufolge war das Ganze also geplant.

Offenbar fühlen sich nun auch andere Frauen dazu verleitet, in Flers DMs zu sliden und ihm ihre Meinung zu sagen. Fler kann sich momentan wirklich nicht vor den Frauen retten – und das nicht im positiven Sinne:

Einige Rap-Kollegen haben sich schon mit Fler solidarisiert, darunter z.B. auch Sido oder Bass Sultan Hengzt. Farid Bang hat in typischer Banger-Manier gestern ein Post zu der ganzen Thematik abgesetzt, mit dem er sich über die #unhatewomen-Kampagne lustig macht. Er hat eine Line von sich selbst aus seinem Song “Dein Weg” genommen, die ziemlich süß und nicht frauenfeindlich ist:

View this post on Instagram

#unhatewomen 😉

A post shared by 𝗙𝗮𝗿𝗶𝗱 𝗕𝗮𝗻𝗴 (@faridbangbang) on

Flizzy jedenfalls kündigt nun an, Frauen und Mädchen helfen zu wollen, die wirklich Gewalt durch irgendwelche Typen erfahren mussten. In seiner Insta-Story fragt er, ob jemand eine Stiftung kennt, die sein Para und seine Aufmerksamkeit mehr verdient hat als die paar “überempfindlichen Emanzen”. Ansonsten sei das Thema ab jetzt für ihn zu, aber er werde sich jeden merken, der ihn in den letzten Wochen vorverurteilt hat:

Xalaz, das Ding ist jetzt hoffentlich ein für allemal zu …

Das Titelbild von Fler wurde von Katja Kuhl geschossen. 

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen