Gzuz schreibt direkt an Bushido: “Finde es schäbig…”

/
/
/

Seitdem bekannt wurde, dass Bushido und Arafat sowohl geschäftlich als auch privat getrennte Wege gehen, betont Bushido immer wieder, dass seine Frau Anna-Maria und ihre Kinder der ausschlaggebende Grund dafür waren, dass er sein altes Leben hinter sich lassen und nichts mehr mit Arafat und seinem Umfeld zu tun haben möchte. Seitdem zeigt Bushido sich auch immer öfter mit seiner Familie und spricht in Interviews, Livestreams oder seinen Insta-Stories sehr viel über diese. Kurz vor Silvester postete er bei Insta ein Foto von sich und seiner ganzen Bande:

Gzuz slidet in die Kommentare

Gzuz scheint den Familienmensch Bushido nicht zu fühlen und teilt Bu das in den Kommentaren auch direkt mit. Er schreibt:

Damit spielt er wohl auf den Gerichtsprozess rund um Bushido und Arafat an, der aktuell noch in vollem Gange ist. Das Verhältnis zwischen 187 und Bushido ist spätestens seit Sinan-Gs Leak von Bus Song “Sodom & Gomorrha” angespannt. Auf dieser Version disste Bushido Bonez MC. In einer Fragerunde meinte Bonez, dass er keine Ahnung habe, warum Bushido überhaupt gegen ihn gefeuert hat. Zwischen ihnen sei nie etwas Schlimmes vorgefallen.

In der Vergangenheit äußerte Bonez sich dann öfter öffentlich über Bushido. Für Bonez sei Bushido zwar eine Legende, die seine Jugend geprägt hat und die er früher gerne und oft gepumpt hat. Doch mittlerweile könne er Bushido einfach nicht mehr ernst nehmen und sich seine Musik auch nicht mehr geben. Das Ganze sei in Bonez Augen ziemlich albern. Durch seine Entscheidungen in den letzten Jahren habe Bushido sich seine Legacy einfach innerhalb kürzester Zeit kaputt gemacht. Der Rest der 187er hielt sich bisher allerdings eher bedeckt zum Thema Bushido. Bis heute Nacht …

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen