“Ich hab sie dabei erwischt, wie sie ihrem Producer einen geblasen hat!”

/
/
/

Sie hat wohl nicht damit gerechnet, was für Konsequenzen ein Seitenhieb haben kann. Aber Einige, die Miley Cyrus’ Line auf ihrer neuen EP “She is coming” gehört haben, werden sich schon gedacht haben, dass das Nicki so gar nicht gefallen wird. Es war eigentlich kein so krasser Seitenhieb, aber für Nicki Minaj krass genug, dass sie jetzt Ehre genommen hat. Auf einem Song ihrer neuen Platte singt Miley folgenden Satz: “I love you, Nicki, but I listen to Cardi”. Darüber war Nicki alles andere als amused und sie hat Miley jetzt gezeigt, was passiert, wenn man ihren Namen in einem solchen Kontext verwendet.

Blowjob

In ihrer eigenen Radio-Show “Queen Radio” thematisiert Nicki jetzt diese Line und liefert eine Antwort, die es in sich hat. Es soll sich in einem Musikstudio ereignet haben. Nicki will Miley dort dabei erwischt haben, wie sie einen Blowjob gegeben hat. Nicht irgend Einem, sondern ihrem eigenen Produzenten, der sicherlich Einigen ein Name ist: Mike WiLL Made-It! Autsch. Das hat sie jetzt mal eben einfach ausgeplaudert. Außerdem habe Miley sie zuvor schon in einem vier Jahre alten Artikel in der “New York Times” einfach grundlos disrespected und so ein billiges Huhn wie sie könne nicht einfach irgend eine Scheiße über eine Queen wie Nicki reden. Nicki hat auch schon eine Vermutung, warum Miley sowas macht: Für Clout und Fame. Tatsächlich hat Mike WiLL Made-It zusammen mit Miley an ihrem 2013er Album “Bangerz” und jetzt auch an ihrer neuen EP gearbeitet. Was tatsächlich an diesem pikanten Detail dran ist, ist unklar. Miley selbst hat sich bisher nicht dazu geäußert. Aber klar ist, dass Nicki Ehre genommen hat. Hier könnt ihr es hören: 

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen