“Ich schäme mich immer noch” – Nimo spricht über Beef mit Eno & wie die beiden sich vertragen haben!

2016 brachten die beiden Rap-Legenden Xatar und Haftbefehl ihr Kollabo-Album “Coup – der Holland Job” raus. Während das Verhältnis zwischen “Alles oder Nix Records” und “Azzlackz” einst sehr innig und von gegenseitigem Support und Props gekennzeichnet war, gab es in den vergangenen Jahren plötzlich auch einige Spannungen zwischen Haftbefehls und Xatars Camps. So gab es Anfang diesen Jahres plötzlich Kopiervorwürfe von Azzi Memo gegen Meros Song “Wolke 10”. Und dann von Meros Homie Mucho an Azzi Memos und Nimos Hit “Bla Bla”. Dieser Konflikt hatte allerdings eine Vorgeschichte: Eno meinte eines Tages in seiner Insta-Story, dass Remoe Nimos Song “Heute mit mir” angeblich geschrieben hätte, aber für seine Arbeit nicht bezahlt worden sei. Eno zufolge musste Remoe sogar vor Gericht gehen, um seine Bezahlung einzufordern. Außerdem seien Teile auf “Vollautomatik” von Nimo und Hany von Kaaris’ Song “Chargé” geklaut. Nimo wiederum warf Eno vor, dass er Ghostwriter hätte. Außerdem stichelte er auch gegen AON, indem er hin und wieder auf die vermeintlichen Klickkäufe anspielte. Am Ende haben sogar Xatar und Haftbefehl sich auf Insta entfolgt, aber wahrscheinlich nicht, weil ihre Signings sich einen Schlagabtausch nach dem anderen geliefert haben, sondern weil es einfach allgemein zwischen beiden Lagern gebrodelt hat.

“Das war richtig kindisch und dumm von mir”

Es war Oktober 2018, als Eno und Nimo sich auf Insta heftig gestritten haben. Als Eno dann im Mai diesen Jahres sein Album “Fuchs” gedroppt hat, gab es aber plötzlich Support von Nimo und er postete einen Screenshot des Albums in seiner Insta-Story. Dass der Beef tatsächlich ein für allemal beendet wurde, merkte man dann auch vor paar Wochen, als Eno und Nimo sich endlich getroffen haben:

Im neuen Interview mit “HIPHOP.de” spricht Nimo jetzt ausführlich über seinen Beef mit Eno und enthüllt auch, dass die beiden sich safe wieder vertragen haben und alles Coco ist. Gleichzeitig gibt er auch zu, dass er seine Aussagen über Eno und Co. total bereut und sich schlecht fühlt, weil er solche Dinge gesagt hat. Nimo erzählt:

“Ich sag auch warum es schief gelaufen ist. Warum nicht? Warum sollen wir diesen Teil überspringen? Ich hab euch ja grad ausführlich erklärt, dass ich eine Zeit hatte, wo ich nichts gemacht habe. Mein Erfolg nicht da gesehen habe, wo ich ihn für mich haben wollte. Aber auch gleichzeitig nichts getan habe, weißt du. Nun … In dieser Zeit hat mein damaliges Ich, das ich heute nicht mehr verstehen kann, wie dumm ich sein konnte, angefangen zu schießen, Bruder. Gegen Eno. Dass er Sachen kopiert, dass er Sachen schreiben lässt. Obwohl dieser Junge immer zu mir respektvoll war, immer liebevoll war. Bruder, jemand der Eno kennt, weiß wie Eno ist. Ein richtig lieb erzogener Junge, Bruder, respektvoll. OK. Bro, ich Idiot war der Meinung damals, dass ich da jetzt was sagen muss. Dass es nicht so ist wie er es darstellt. Das war mein Fehler, Bruder. Dafür hab ich mich bei ihm entschuldigt, Bruder. Dafür werde ich mich immer wieder entschuldigen, weil ich mich dafür schäme, Bruder.

Weißt du was ich meine? Wer bin ich, dass ich öffentlich mit jemand sein Brot spiele, Bruder? Wer bin ich, Bruder, dass ich jemand öffentlich als etwas darstellen will, Bruder? Wer bin ich, Bruder? Wer bin ich, dass ich Seitenhiebe verteile in Livestreams, Bruder, indirekt, Bruder. Wer bin ich, dass ich jemand beschuldige, Klicks zu kaufen, Bruder? Wer bin ich, dass ich das mach, Bruder? Wer gibt mir das Recht dazu, Bruder? Möchte ich, dass es jemand mit mir auch macht, Bruder? Nein. Wieso machst du das dann? Egal was dieser Junge macht, er ist respektvoll, er verfolgt sein Traum und er arbeitet für die Position, in der er grad ist. Du Idiot. Wunder dich nicht dass er Erfolg hat. Er arbeitet. Man darf auch nicht verwundert sein, dass eine Gegenreaktion von ihm kommt. An alle da draußen: Remoe hat noch nie ein Text für mich geschrieben. Es gibt kein Menschen auf dieser verfickten Welt, der mir einen Text geschrieben hat. Und es wird niemals einen Menschen geben. (…) Aber dann kam der Punkt, wo es mir wirklich leid getan hat und wo ich mein Fehler gesehen hab. Das ist ein Unterschied, ob du etwas für die Öffentlichkeit grade biegen willst, oder ob es dir leid tut. Bruder, ich hab gesagt, ich will mich entschuldigen. Ich will mich mit denen treffen und ich will mich vor denen allen Angesicht zu Angesicht entschuldigen. (…) Ich hab mich auch richtig geschämt. Bruder, ich schäm mich immer noch. Ich sag dir ehrlich, Vallah, das war richtig kindisch von mir, Bruder. Dumm. Ich hasse mich für sowas, Bruder. Auf jeden Fall, Bruder, ich musste sowieso nach Wiesbaden, um mich mit jemand zu treffen. Dann hab ich Xatar angerufen, hab gesagt ‘Bruder, ich bin auf dem Weg grade nach Wiesbaden. Wenn der Eno Zeit und Lust hat, lass uns doch bitte treffen, ich möchte mich bei ihm entschuldigen.’ Er hat mir seine Nummer gegeben, ich hab ihn angerufen.”

Nimo gegenüber “HIPHOP.de”

Daraufhin haben sie sich getroffen und ausgesprochen. Nimo habe sich dann entschuldigt und Eno gesagt, dass er sich schämt und die Aktion weder männlich noch erwachsen von ihm gewesen sei. Eno soll Nimo dann umarmt und seine Entschuldigung akzeptiert haben. Später waren alle zusammen dann noch in der “Chyna Whyte Bar” (wo auch das Foto oben entstanden ist) und Nimo hat sich auch bei den anderen entschuldigt. Schön, dass wenigstens ein Deutschrap-Beef ein für allemal aus der Welt geräumt werden konnte! Vielleicht dürfen wir schon bald ja sogar mit einem gemeinsamen Track der beiden rechnen?!

Das Interview zwischen Aria und Nimo ist übrigens wirklich sehr schön, ehrlich und emotional – wir können es jedem unserer Leser nur ans Herz legen! Nimo spricht dort sehr ehrlich, offen und voller Emotionen über die letzten Jahre in seinem Leben und seine Entwicklung. Hier seht ihr das Interview:

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen