Jay-Z steigt ins Cannabis-Geschäft ein um anderen zu helfen!

/
/
/

Mittlerweile machen diverse deutsche Rapper Cash am Marihuana-Business, darunter beispielsweise PA Sports, Marvin Game, Plusmacher oder Herzog. Wie es aussieht, ist jetzt auch der erste Rap-Milliardär Jay-Z auf diesen Zug aufgesprungen. Jigga wäre schließlich nicht der erste HipHop-Milliardär geworden, wenn er nicht einen guten Riecher für Baba Investments hätte. In einem Statement erläuterte Jay-Z “Complex” zufolge jetzt seine neue Partnerschaft mit der in Kalifornien ansässigen Cannabis-Firma “Caliva”. Für “Caliva” soll Jigga als Chief Brand Strategist des Unternehmens fungieren, mit dem Ziel, die kreative Ausrichtung zu formen und die Öffentlichkeitsarbeit von “Caliva” zu verstärken. Aber nicht nur das! Hova möchte mit seiner Beteiligung auch was Gutes für andere Menschen tun und soll vor allem auch ein gesellschaftliches Interesse an der Branche haben. Denn über die Vermarktung der Marke hinaus möchte Jay-Z die Beteiligung und Vertretung von Personen mit Vorstrafen fördern, denen die Teilnahme an der wachsenden Branche eigentlich untersagt ist und ihnen so eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft ermöglichen. 

Statement

“Alles, was ich mache, möchte ich korrekt und auf höchstem Niveau machen”, so Jay. “Mit all dem Potenzial in der Cannabisbranche machen Calivas Fachwissen und Ethik sie zu den besten Partnern für dieses Unterfangen. Wir möchten etwas Erstaunliches schaffen, dabei Spaß haben, Gutes tun und Menschen mitnehmen.” “Caliva” soll derzeit eine Farm und zwei Geschäfte in Nordkalifornien betreiben. Das Unternehmen konzentriere sich auf die Öffentlichkeitsarbeit in der Gemeinde, indem es Menschen im Raum San Francisco, die von der dort herrschenden Wage-Gap betroffen sind, stabile Arbeitsplätze anbietet. Hier die Quelle:

Foto: complex.com

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen