Jigzaw: “Die haben mich zu einem Millionär gemacht!”

/
/
/

Seit ein paar Wochen befindet Jigzaw sich in Istanbul. Freiwillig hat er sich in den Flieger gesetzt und Deutschland auf unabsehbare Zeit verlassen. Schon von Anfang an hat Jiggi klargestellt, dass es sich nicht wie anfangs oft vermutet um eine Abschiebung handelt. Der Grund, dass er uns aus freien Stücken verlassen hat, war ein Beschluss des Amtsgerichts in Düsseldorf. Um die Abschiebehaft zu umgehen, ist Jiggi in seine zweite Heimat geflogen. Seitdem scheint er stärker denn je: Seine Community stand zwar auch zuvor bereits wie eine Armee hinter dem “Alpha Music”-Rapper, aber seit er weg ist, spürt man den Support für ihn krasser denn je. Seine Releases gehen ab, sein Insta wird gesprengt. Jeden Tag meldet Jigzaw sich zu Wort und zeigt sich mehr als dankbar für so krasse Unterstützung. Gemeinsam mit ihm versuchen seine Supporter ein Zeichen gegen das System zu setzen und pushen seine Tracks so hoch es nur geht. In einem neuen Interview spricht Jiggi nun das Thema noch einmal an und verdeutlicht, dass der Staat ihm mit diesem Beschluss eher einen Gefallen getan hat, als ihm zu schaden.

Zino Backspin

Jigzaw mag nicht mehr in Deutschland sein, aber seiner Karriere tut das keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Schon bei seiner Ausreise hatte Jiggi angemerkt, wie kaputt das System aus seiner Sicht doch ist. Vor seiner Ausreise hat er sich noch mit Zino von “BACKSPIN” getroffen und erklärt ihm gegenüber einmal mehr, dass er alles andere als stolz ist auf seine Vergangenheit. Er hat Fehler gemacht, ja. Aber genau wie Sugar MMFK, der abgeschoben werden soll, hat er durch sein Talent und die Musik einen Weg gefunden, all das hinter sich zu lassen. Er kann nicht nachvollziehen, wieso ihnen Steine in den Weg gelegt werden, wenn sie gerade auf dem Weg nach oben sind und das die Garantie dafür ist, sich ein für allemal von Kriminalität und Co. fernzuhalten. 

Millionär

Gegenüber Zino sagt Jigzaw: “Seid ihr reich? Wollt ihr keine Steuergelder oder was? Wollt ihr die ganze Zeit, dass Amt die ganze Zeit den Leuten Geld gibt, aber ihr wollt nix einnehmen oder was? Ich check das nicht. Was ist das für ein Prinzip? Wir sind auch Menschen, Bruder. Wir haben noch nie vom Staat genommen, wir haben immer selber gemacht. Man bedenke, das alles war 2011, Bruder. Da waren wir Kinder. Menschen ändern sich, Bruder. Sichtweisen ändern sich, Bruder. Die Wege ändern sich, Bruder. Und die haben sich auch geändert. Wir haben es nicht mehr nötig, auf der Straße abzuhängen. Und das verstehen die einfach nicht. (…) Das Ding ist, man bedenke auch Bruder, die haben mich zu einem Millionär gemacht, Bruder. Warum, ich erklär dir: Wenn ich jetzt mit 100.000 Euro dahin gehe, das ist Mal acht in der Türkei grade. Weißt du was das ist, Bruder? Ich bin ein Millionär, Bruder. Ich kauf vier Häuser, Bruder. Weißt du was ich meine? Ich weiß nicht, warum die das nicht wollen, diese Steuergelder.”

Hier könnt ihr euch das ganze Interview gönnen. Jigzaw geht darin auch auf den ganzen Prozess seiner Ausreise ein und wie es dazu gekommen ist. Außerdem erklärt er den Unterschied zwischen einer Abschiebung und einer Ausweisung. Gönnt euch auf jeden Fall:

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen