Jigzaw faket Statement von Kollegah um gegen ihn zu feuern!

/
/
/

Jigzaw scheint sich in letzter Zeit viel bei seinem US-Kollegen 6ix9ine abgeschaut zu haben. Auf Insta verkündet er jetzt, dass er der “King of Trollz” sei. Um seine Skills als Troll auch direkt unter Beweis zu stellen, haute Jiggi gestern einige Insta-Stories raus, die bei vielen zunächst für Verwirrung gesorgt haben. So filmte er Kollegahs Insta-Page und die Beschreibung in der Bio. Dort plötzlich zu lesen: “Jigzaw ist ein Ehrenmann. Ich hasse Juden und Schwule und ich schulde Jiggi mehr als 100.000 Dollar. Ich habe Alpha verkauft, um mein Ruf reinzuwaschen mit @Sundiego”. Jigzaw kommentierte das Ganze mit den Worten: “Danke für deine Ehrlichkeit, weil der erste Schritt zur Besserung ist die Einsicht! Aber direkt wieder ändern war nicht abgesprochen! Wieder mal hast du dein Wort gebrochen!” Jiggi behauptete außerdem, dass Kolle sich nicht an ihren Deal gehalten und seine Insta-Bio nur für wenige Minuten aktualisiert habe. Wenn man seine Insta-Page aktualisiere, so Jigzaw, sei die Bio wieder weg: “Für 2 Min Bio ändern war nicht abgesprochen”, kommentierte der Hagener das vermeintliche Geschehen.

Wer den Boss der Bosse aber verfolgt, müsste eigentlich direkt gecheckt haben, dass es nicht sein Style ist, sowas öffentlich zu schreiben und schon gar nicht in seine Bio. Kolle ist eher dafür bekannt, sich extrem bedeckt zu halten und sich öffentlich so gut wie gar nicht zu seinen ehemaligen Signings und Dramen zu äußern. Außerdem würde der “Alpha Music Empire”-Boss wohl niemals in seine Bio schreiben, dass er Juden und Schwule hasst oder dass er sein eigenes Label verkauft hat.

Alles Fake

Die Fake-Bio von Kollegah wurde von keinem Geringeren als Jigzaw selbst erstellt. Die Meme-Page “Memesfuerrap” zeigt in einem neuen Post auf, wie easy es ist, solche Bios zu faken:

Nachdem Jigzaw zunächst vergewisserte, dass Kollegahs Bio echt sei und die Leute nicht denken sollen, dass es Fake ist, räumte er paar Stories später ein: “Bruder, wir sind Trollz, nicht Prollz”. 

Außerdem postete Jiggi ein vermeintliches Versöhnungsgespräch von sich und Kollegah: “Haben grad gefacetimet. Er hat versprochen, mir mein Geld zu schicken und euch aufzuklären, alles cool.” Diese Masche kennen wir aber zu gut von Fler, denn der postete vor paar Tagen einen ähnlichen Screenshot von sich und Bushido und schrieb dazu “alles geklärt”. Bu stellte später klar, dass es sich bei Flers Posts um Fake News handelt.

Jigzaw wird mit Kollegah abrechnen? 

Letztes Jahr strukturierte Kollegah nach etlichen Dramen sein Label AME komplett um. Er trennte sich von allen seinen Signings bis auf Asche. Während Jigzaw nach der Trennung anfangs nur Positives über seinen ehemaligen Label-Boss zu sagen hatte, lässt er in den letzten Monaten immer wieder durchblicken, dass wohl doch nicht alles so cool und reibungslos abgelaufen ist seit der Trennung. Erst vor paar Tagen kündigte er auf Insta sein neues Tape “Interkontinental” an und ließ durchblicken, dass er gegen einen alten Bekannten auspacken werde:

“Ich hab Hunger und Essen stillt es nicht , ich will Blut und ich will rein in dein Fleisch , für das wie du mit mir umgegangen bist ! Wird Zeit für paar Fakten du Heuchler ! Ich werd dich nichteinmal beleidigen aber dich fragen wie du deine Entscheidungen verantworten konntest!!”

Jigzaw via Instagram

Ob er hier auf Kollegah anspielt? Gut möglich. In seiner aktuellen Insta-Story setzt er nach und meint:

Kollegah hat sich bisher natürlich nicht zu Jiggis Aktion geäußert. 

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen