Jigzaw spricht über Schutzgeld & Erpressung – und feuert gegen Fler?!

/
/
/

Das Thema Rapper und ihre Rücken wird seit Wochen wieder heiß diskutiert. Es war Capital Bra höchstpersönlich, der vor wenigen Wochen einräumte, dass arabische Familienclans ihn erpressen, weil sie meinen, dass ihnen noch ihr Hak zusteht. Dabei soll es der “BILD” zufolge angeblich um eine halbe Million Euro gehen. Man habe Capi sogar gedroht, dass er mit Musik aufhören müsse, sollte er das Geld nicht rüberwachsen lassen. Gegenüber “STRG_F” meinte Sinan-G vor kurzem erst:

“Hast du ein erfolgreichen Restaurant, wollen Leute Schutzgeld. Hast du ein erfolgreichen Kiosk, wollen Leute Schutzgeld. Bist du ein bekannter Rapper, Straßenrapper vor allen Dingen, kommen irgendwelche Leute, die sagen ‘Ey, du brüstest dich mit uns, unserer Straße, dann lass uns mitverdienen, mitessen’. So schnell kann’s gehen. Wenn du von der Straße bist und sagst ‘Ich bin Straße’ und du bist gar nicht mal von der Straße was auch immer, dann ziehst du auch diese Leute an. Du ziehst ja deinesgleichen an. Und ein Straßenrapper, der nur von Gangsta-Scheiße rappt, von Hintermännern und ich komm mit denen und ich komm mit denen, das sind ja auch die Leute, die dann da sind und sagen ‘Hey Bro, du verdienst hier die ganze Zeit Kohle, wir sind da für dich, ist doch cool.’ Und die sehen du wächst und wächst und wächst. Dann klopfen sie an der Tür an.”

Sinan-G im Interview mit “STRG_F”

Fler ging im Interview mit der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” sogar so weit, dass er sagte, dass so gut wie jeder Rapper irgendwelche Leute im Hintergrund habe. Er erklärte es wie folgt:

“Rapper haben immer Leute hinter sich, um zu kommunizieren, dass ihnen niemand etwas kann. Und die Leute im Hintergrund buhlen um Rapper, die sie beschützen können, um Geld mit ihnen zu verdienen. Es geht nicht um die Konfrontation, die will keiner. Aber du brauchst die Leute im Hintergrund. Die hat jeder.”

Fler im Interview mit der FAZ

Auch Jigzaw wurde erpresst

Es ist noch nicht allzu lange her, dass Jigzaw bei Kollegahs Label “Alpha Music Empire” gesigned war. Nach der Trennung von Kolle ist es musikalisch etwas ruhiger um ihn geworden, aber er ist immer noch in Istanbul und gibt von dort aus auch immer wieder Einblicke in seinen Alltag, wo man ihn auch oft im Studio sieht oder kurze Hörproben zu neuen Songs bekommt. Jigzaw will jetzt sein eigenes Ding durchziehen und wie es aussieht, ist gestern der Startschuss gefallen. In seiner Insta-Story machte er eine Ansage, dass bald ein Statement und seine erste Single kommen. Außerdem geht er auch darauf ein, dass offenbar auch er erpresst wurde und man Schutzgeld von ihm wollte:

“Reicht langsam mit euch. Jeder der wegen sein Rücken bei mir aufgemuckt hat und versucht hat mich zu erpressen um Schutzgeld und mir ihre Loyalität vorspielten, um meine Loyalität ausnutzen zu können. Jeder der meine Mutter beleidigt hat, eine alleinerziehende Frau und keine, die aus dem Entzug abgehauen ist, nachdem der Sohn sie dahin gebracht hat, werden zur Rechenschaft gezogen. Wir klären das wie ihr wollt, entweder auf der Straße oder auf Beats, alle sollen wissen, dass ich der loyalste bin bzw. war, und jeder wird die Wahrheit zu hören kriegen und mir recht geben! Willkommen bei Jail Break. Wir sehen uns am Valentinstag :)”

Jigzaw via Insta-Story

Feuert Jiggi gegen Flizzy?

Außerdem gab es noch einen Post von Jigzaw, der vermuten lässt, dass er gegen Fler feuert. Fler befindet sich momentan mitten in den Arbeiten zu seinem kommenden Album “Atlantis”. Passend zum Titel hat der Flizz Meister sich für sein Album-Cover was ganz Besonderes (und teures) einfallen lassen: ein Unterwasser-Shooting. Das Ganze kostet den “Maskulin”-Patron eigenen Angaben zufolge 12.000 (!) Euro! Natürlich hat Fler auch schon stolz das Foto geteilt:

View this post on Instagram

🔱

A post shared by FLER (@fler) on

Und hier wird’s interessant: In seiner Insta-Story schreibt Jiggi jetzt: “Rapper tauchen für den Erfolg und nehmen Blasen in Kauf”. Dazu postet er ganz viele weinende Emojis und den Dreizack, den auch Flizzy in seiner Caption und allgemein in den letzten Wochen sehr häufig in Zusammenhang mit seinem kommenden Album gepostet hat. Der zweite Satz “und nehmen Blasen in Kauf” könnte auch auf Flers Foto bezogen sein, weil wie ihr seht, sind da oben ganz viele Blasen. Da Jigzaw aber keine Namen nennt, können wir natürlich nur spekulieren. Sollte Jiggi Flizzy meinen, fragt man sich: Wieso? Die beiden hatten in der Vergangenheit nie Beef. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Jigzaw erst vor kurzem einen Post von Bushido geliked und positiv kommentiert hat, in dem Bu meint, dass er dieses Jahr Flers Hoffnung auf ein gemeinsames CCN4 genommen habe. Außerdem werde Fler seine Antwort auf seinen Disstrack “Noname” bekommen und er und seine Jungs würden noch von Bushido hören. Jigzaw likete das Ganze und kommentierte den Beitrag mit drei Bizeps-Emojis. Aus geleakten Sprachnachrichten ging zuvor hervor, dass Jigzaw Bushidos Label “Ersguterjunge” vor paar Monaten noch dissen und zerstören wollte, als er noch bei “Alpha Music Empire” war. Aber vielleicht haben er und Bushido sich mittlerweile ja auch hinter den Kulissen ausgesprochen und alles ist Coco. Vielleicht ist das ja ein Zeichen von Jigzaw, dass er sich im unermüdlichen Beef zwischen Bu und Flizzy auf Bushidos Seite stellt. Wie gesagt, können wir aber nur spekulieren und es gibt keine Beweise. Fler jedenfalls hat sich bisher nicht dazu geäußert … Hier seht ihr es:

FOTOS: INSTAGRAM.COM/JIGZAW


This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen