Kim K & Kylie kassieren Shitstorm – Kylie spendet daraufhin einfach 1 Million Dollar!

/
/
/

Wenn man die jüngste Milliardärin auf dem Planeten ist und sich um Para keine Sorgen machen muss, dann kann man auch spontan einfach mal eine Million Dollar in die Hand nehmen und sie für was auch immer investieren. Genau das hat Kylie Jenner nun offenbar getan. Aber es gibt eine Vorgeschichte und da wir hier von den KarJenners reden, gibt es in dieser Story natürlich auch einen Shitstorm und jede Menge Hate von Außen. Aber wo fangen wir an? Denn diesmal wurde den Kardashians wirklich viel Kritik entgegengebracht. Was das Timing angeht, treten die Schwestern aber auch echt oft in Fettnäpfchen. Keiner sonst kann sich eben so gut promoten wie die Kardashian-Familie. Am Wochenende repostete Kylie eine Insta-Story ihrer Sis Kim und trauerte um den verheerenden Verlust an Wildtieren, der momentan durch die in Australien wütenden Brände verursacht wird. Darin zu lesen: “In Australien wurden mehr als eine halbe Milliarde Tiere getötet. Das bricht mir das Herz …” Soweit so gut. Momentan nutzen sehr viele Stars ihre Reichweite, um drauf aufmerksam zu machen. Stunden später teilte Ky dann jedoch ein Foto ihrer Füße, die in einem Paar Louis Vuitton-Pantoffeln im Wert von 1.480 US-Dollar steckten. Aber diese waren ausgerechnet aus Nerzfell. Das ist natürlich auch Kylies Followern nicht entgangen und prompt gab es einen Riesen Shitstorm unter dem Post und Fans warfen Kylie Heuchelei vor. 

Auch Kim wird kritisiert

Aber auch eine Kim K hat es nicht leicht. Nachdem Kim getwittert hatte, dass der Klimawandel real sei, haben ihre Anhänger sie direkt darauf hingewiesen, dass der massive Wohlstand ihrer Familie und der Einsatz von Privatjets zu dem Problem beitragen. 

Außerdem machte ein “Fan” Kim darauf aufmerksam, dass ihre Familie zu den reichsten auf der Welt zählt, sie am meisten Geld und Wohlstand haben und dennoch keinen Cent spenden. Daraufhin gab es prompt einen wütenden Kommentar von Kim: 

Übersetzt: “Nichts macht mich rasender, als zu sehen, dass die Leute glauben, sie wüssten, wofür wir gespendet haben, und dass sie glauben, wir müssten alles öffentlich machen”.

Nach den ganzen Gegenreaktionen hat Kylie am Ende einfach eine Million Dollar in die Hand genommen und diese an verschiedene Hilfsmaßnahmen in Australien gespendet. Tja, wer hat, der kann. Am Ende des Tages sind immerhin eine Million Euro mehr einer wichtigen Sache zugute gekommen, auch wenn der Weg etwas holprig war … 

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen