Kim K rechnet mit Taylor Swift ab!

/
/
/

Dass es Spannungen zwischen Kim Kardashian und Taylor Swift gibt, ist nix Neues. 2016 bezeichnete Kim die Sängerin auf Twitter als “Schlange”. Zuvor hatte Taylor sich über den Song “Famous” von Kims Göttergatte Kanye ausgelassen, weil er darauf rappt: “Ich hab das Gefühl, dass Taylor und ich noch Sex haben werden. Warum? Ich hab die Bitch berühmt gemacht”. Kurz nach Release meldete Taylors Management sich zu Wort:

“Taylor hat Kanye die Veröffentlichung untersagt und ihn davor gewarnt, ein Lied mit so einer starken frauenfeindlichen Botschaft zu veröffentlichen.”

Taylor Swifts Management

Ye hat sich daraufhin gewehrt und meinte, dass er sich zuvor Taylors Erlaubnis geholt habe und sie mit der Line einverstanden gewesen sei. Außerdem veröffentlichte Kim K ein Mittschnitt des Telefonats der beiden, der beweisen sollte, dass ihre bessere Hälfte Taylor zuvor eben sehr wohl um ihre Erlaubnis gefragt habe. Daraus resultierte, dass Taylor angefeindet und als Lügnerin bezeichnet wurde. Die Fans der Kardashian Wests haben hart gegen sie geschossen, sodass sie in einem Interview sogar darüber ausgepackt hat, wie sehr sie die ganze Aktion mitgenommen habe. Jetzt geht ihr Streit weiter. Wieder geht es um Kanyes 2016 veröffentlichten Song “Famous”.

Kim feuert scharf gegen Taylor

Irgend jemand hat jetzt das gesamte Telefonat zwischen Tay und Ye geleaked. Darin zu hören: Wie Kanye sich die Erlaubnis von Taylor für seine Zeilen über sie holt. Aus der Aufnahme geht hervor, dass Kanye Taylor schon um ihre Erlaubnis gebeten, sie aber nie darauf aufmerksam gemacht hat, dass er sie auf dem Song als “Bitch” bezeichnet.

Dieses eine Wort sorgt jetzt für ellenlange Diskussionen im Netz. War es ok von Kanye, den Part auszulassen, dass er sie als Schlampe betitelt? Oder war es nicht ok? Kim hat sich jetzt erneut zu Wort gemeldet und an Tay geschrieben:

“Um das mal klarzustellen: Das einzige Problem, das ich je mit der Situation hatte, ist, dass Taylor gelogen hat, dass Kanye sie nie angerufen haben soll, um nach ihrer Zustimmung zu fragen. Die beiden haben definitiv gesprochen und das habe ich euch alle sehen lassen. Als die beiden telefoniert haben, war der Track noch nicht fertig geschrieben.  (…) Taylor Swift hat sich dazu entschlossen, einen alten Streit neu zu entfachen. Gerade jetzt, wo Millionen Menschen leiden, scheint mir das Ganze ziemlich egoistisch. Niemand hat ihr je widersprochen, dass das Wort ‘Bitch’ ohne ihre Zustimmung benutzt wurde.”

Kim via Insta

Konkret geht es also darum: Taylor behauptet seit 2016, dass es nie ein Gespräch zwischen ihr und Ye gegeben habe, wo er sie um ihre Erlaubnis bittet. Kim stellt jetzt klar, dass es ihr nicht um das Wort “Bitch” geht. Sie gibt sogar zu, dass es stimmt, dass ihr Mann tatsächlich Taylor nie darüber informiert hat, dass er sie als Bitch bezeichnen wird. Aber was Kim ankotzt: Dass Taylor behauptet, dass es dieses Telefonat nie gegeben habe. Denn wie wir jetzt wissen, gab es das eben wohl. Der “Famous”-Beef ist jedoch nicht der erste Konflikt zwischen Ye und Tay: Als die Sängerin 2009 bei den MTV Video Music Awards mit dem Preis für das beste Video ausgezeichnet wurde, stürmte Kanye auf die Bühne und riss ihr das Mikro aus der Hand, weil er der Meinung war, dass Beyoncé den Preis mehr verdient hätte. Wer hätte damals damit gerechnet, dass dieser Moment diese beiden danach für immer verbinden würde …

Taylor hat auch schon auf Kims Ansage geantwortet und beharrt weiterhin drauf, dass die Ausschnitte des Gesprächs, die Kim damals gepostet hatte, so zurecht geschnitten und manipuliert worden seien, um sie in ein schlechtes Licht zu rücken. Deshalb sei sie vier Jahre lang durch die Hölle gegangen:

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen