Kontra K & Capi werden Opfer von Betrug!

Rapper und Person des öffentlichen Lebens zu sein ist wirklich nicht immer einfach. Obwohl man sich das Leben und den Alltag dieser Menschen so vorstellt, als wäre es jeden Tag wie in ‘nem Freizeitpark, wo sie immer tun und lassen können worauf sie Bock haben, und dass ihnen die Welt zu Füßen liegt, gibt es immer wieder auch Schattenseiten des Ruhms, bei denen Rapper auch nicht müde werden, diese zu thematisieren. Ein solcher Nachteil ist es, dass die Rapper auch immer wieder Opfer von fiesen Betrugsmaschen werden. Leute denken sich wohl: Wenn der so viel Para macht, dann hab ich auch das Recht, Para auf sein Nacken zu machen und bisschen an seinem Fame mitzuverdienen.

Was Betrugsfälle angeht, kann niemand Gzuz von der 187 Strassenbande das Wasser reichen! Sein Antlitz und Erscheinungsbild scheint unter Betrügern äußerst beliebt zu sein, wo man sich auch so fragt: Why?! Gzuz ist nicht grad dafür bekannt, auf Fotos freundlich zu gucken. Sein gesamtes Erscheinungsbild würde man jetzt nicht unbedingt mit Werbung und damit in Verbindung bringen, dass Menschen durch seinen Anblick angelockt werden, etwas zu kaufen oder machen. Dennoch gibt es Leute, die immer wieder seine Fotos von Insta und Co. klauen und bspw. Werbung für Casinos machen. So hieß es 2018 und 19 bspw., dass man an Gzuz’ Vermögen mitverdienen könne, wenn man Online sein Spiel zockt. Lak geh! Als ob … Aber mit Gzuz wurde bisher nicht nur für Online-Spiele geworben: So soll er auch mal eine eigene Webseite ins Leben gerufen haben, mit der er das Leben der Menschen “auf grandiose Weise verbessern” könne. Oder dass er angeblich eine Spiele-App programmiert habe, mit der er eine halbe Mio verdient habe und dass jeder dasselbe schaffen könne, wenn er auf dieser App Spiele spielt. Auch hier handelte es sich dann um einen Link zu einem Online-Casino. 

Kontra K und Capi fies ausgenutzt

Aber nicht nur Gzuz ist betroffen: Auch Fler und Shirin David wurden nach “Shirinbae” Opfer solcher Moves. So hat eine Person einfach Fotos von Shirins Insta genommen und Shirts mit diesen und dem Aufdruck “Shirinbae” bedrucken lassen und diese Online für stolze 100 Schweizer Franken angeboten. Jetzt wurden auch sowohl Capi als auch Kontra K Opfer von fiesen Betrugsmaschen. Bei Kontra K ist es vor allem richtig ehrenlos: Dieser hatte vor kurzem neues Merch gelauncht, dessen Erlös komplett in Hilfsorganisationen in Australien fließt. Seit einigen Wochen ist Australien von schweren Waldbränden betroffen und ringt seitdem mit den verheerenden Folgen davon: Es ist vom “größten Artensterben der Neuzeit” die Rede. Auf Kontra Ks Shirts klammert deshalb ein Koala sich an einen Feuerlöscher. Dazu der Schriftzug “Stay loyal”, seit Jahren ein wichtiger Grundsatz von Kontra K. Dieses Shirt wurde nun von jemandem nachgemacht und wird Online für fast 30 Euro verkauft. Aber ziemlich sicher fließt der Erlös hier nicht an Hilfsorganisationen, sondern auf das eigene Konto der zuständigen Person:

FOTO: INSTAGRAM.COM/KONTRAK

Und auch Capi bleibt nicht verschont. Bei ihm wird sogar sein Shisha-Tabak gefälscht und Online angeboten! Auch Capi findet es krass und ist überrascht, dass Leute nicht mehr Gucci oder andere Klamotten fälschen, sondern mittlerweile auch schon Tabak! Deshalb gibt es von ihm jetzt eine Warnung an alle seine Fans:

FOTO: INSTAGRAM.COM/CAPITAL_BRA




This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen