Manager von Mert? Wie oft wurde B-TK verkauft? Und was ist in der “KING KONG”-Box? Drilon mit Antworten!

/
/
/

Mit einer Namensänderung auf Insta brachte Team Kuku-Manager Drilon Ende Juni die Gerüchteküche heftig zum Brodeln. Zuvor nannte der Berliner sich jahrelang Drilon Kuku auf Insta. Doch dann ist plötzlich das Kuku weggefallen, und seitdem findet man Drilon dort unter “drilon_mgmt”. Direkt wurde spekuliert, ob nach Capital Bra auch er sich von seinem Label getrennt hat. Aber niemals, wie Drilon auch in der Vergangenheit schon öfter klargestellt hat. Jedenfalls ist nach der spontanen Namensänderung sein Postfach wohl explodiert, denn kurz darauf meldete er sich mit einem deutlichen Statement zu Wort: “Leute chillt mal, hab mein Namen nur umgeändert, weil ich jetzt noch 4 weitere Künstler abseits von TEAM KUKU im Management habe! Ich verlasse doch nicht meine Familie KUKU! Es ist doch kein Fussballspiel hier dass wir die Seiten wechseln in der Halbzeit.”

Mert? 

Es hätte auch stark überrascht, wenn Drilon sein Team wirklich verlassen hätte. In den letzten Jahren ist Team Kuku gewachsen, hat neue Familienmitglieder wie Beto oder AP dazugewonnen und Drilon, King Khalil und Co. haben sich den Arsch aufgerissen, um sich da was krasses aufzubauen. In den vergangenen Monaten konnte man auf Insta häufiger beobachten, wie Drilon mit weiteren Künstlern unterwegs ist, die nicht Teil von Team Kuku sind. Mal hat man ihn mit Katja Krasavice gesehen, mal mit Mert. Seitdem fragen sich einige Fans: Meint Drilon mit den vier weiteren Künstlern, die er managed, auch Mert? Schon vor ein paar Wochen wurde ihm diese Frage gestellt und Drilon antwortete, dass er dazu schon bald ein Statement raushauen wird. Gestern hat er dann eine Fragerunde mit seinen Fans gemacht und wieder wollte jemand wissen, ob Drilon jetzt auch der Manager von Mert ist. Als Antwort postete der Berliner einfach eine Sanduhr, was wohl heißen soll: Kommt Zeit, kommt auch die Info.

King Khalil

Momentan warten wir mehr als gespannt auf King Khalils neues Album “KING KONG”, das am 31. Januar 2020 droppt. Aber wie oft wurde eigentlich sein letztes Release “B-TK” verkauft? Schließlich hat Khalils zweites Album Platz 7 in den Album-Charts belegt, was sich durchaus sehen lassen kann. Wie Drilon verrät, hat King Kong Khalils grad mal zweites Studioalbum zwischen 30.000 und 40.000 Einheiten verkauft und konnte 50 bis 60 Millionen Streams verzeichnen. Bei diesen Baba Zahlen zeigt der Geschäftsmann sich stolz: “War ne gute Platz 7 Platzierung. Fürs zweite Album super Zahlen.” Interessante Infos gibt er auch über den Inhalt der “KING KONG”-Deluxebox preis: Drilon zufolge erwartet uns nicht einfach nur ein Boxinhalt, sondern es “ist bisschen mehr als ein Inhalt”. Dazu der Hashtag #demnächst. Klingt auf jeden Fall so, als würde uns da was Großes und Besonderes erwarten. Wir dürfen also gespannt sein … Hier seht ihr es:

FOTOS: DRILON/INSTAGRAM

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen