Mozzik spricht erstmals über Scheidung von Loredana, die Betrugs-Vorwürfe gegen sie & wie er heute zu ihr steht!

/
/
/

Dieses Jahr war für Loredana geprägt von einem krassen Erfolg nach dem anderen, aber gleichzeitig auch viel medialem Rummel und Negativpresse um ihre Person. Hinzu kam, dass die Beauty privat mehrere Trennungen von sehr wichtigen Menschen in ihrem Leben durchstehen musste. Sie verlor nicht nur ihren geliebten Papa, sondern machte auch noch eine Trennung von ihrem Baby Daddy und Ehemann Mozzik durch. Parallel dazu wurde ihr dann auch noch eine Straftat vorgeworfen. Ein Schweizer Ehepaar ging im Mai diesen Jahres an die Öffentlichkeit und warf Lori vor, von ihr und ihren Brüdern angeblich um mehrere Hunderttausend Euro betrogen worden zu sein. Loredana veröffentlichte seitdem mehrere Statements, gab sogar eine große Pressekonferenz und stritt alles ab, sagte gleichzeitig aber auch alle ihre Festival-Auftritte für 2019 ab. Sie müsse diese schweren Vorwürfe jetzt erstmal verarbeiten und drauf klarkommen, hieß es in ihrem Statement. Momentan ermittelt die Staatsanwaltschaft und es gilt nach wie vor die Unschuldsvermutung, bis das Gegenteil bewiesen wurde. 

Mozzik

Er war in den letzten Jahren der Mann an Loris Seite, hat sein Leben mit ihr geteilt und sogar eine gemeinsame Tochter mit Loredana. Bisher hat Mozzik immer zu den Vorwürfen gegen Loredana sein Mund gehalten, aber nun hat er sein Schweigen gebrochen. In einem ausführlichen Interview mit dem Schweizer Newsportal “20 Minuten” geht Mozzik nun erstmals auf das Thema ein. Gleichzeitig stellt er auch klar, dass sein letztes Release “Dhelper Dinake” “keiner realen Person” gewidmet sei. Er habe den Song schon vor zwei Jahren geschrieben. Wir erinnern uns: Da der Titel übersetzt “Hinterlistiger/gerissener Fuchs” heißt, gab es Spekulationen, ob er seine Frau damit meint: “Loredana ist die Mutter meiner Tochter. Ich würde niemals etwas Böses über sie sagen”, stellt Mozzik klar. Zwischen ihm und Loredana habe es aber zuletzt einfach nicht mehr funktioniert. Als Grund nennt Mozzik einfach kurz und knapp “private Dinge”, die vorgefallen seien.

Er werde sie trotz allem ein Leben lang respektieren. Dennoch sei die Scheidung jetzt auf dem Weg, was Viele von uns wahrscheinlich nicht geahnt hätten. In ihrem langen Statement zur Trennung hatte Lori noch gesagt, dass die beiden sich die Option offen halten wollen, eines Tages wieder zueinander zu finden. Mozzik zufolge hat Loredana allgemein ein großes Herz und liebt Menschen. Aber sie müsse sich ändern. Was genau Mozzik damit meint, will er nicht verraten. Loredana wisse aber Bescheid, worauf er mit dieser Aussage hinaus will. Auf die Frage, ob er sie noch liebt, entgegnet Mozzik mit “Natürlich habe ich sie gerne”. 

Vorwürfe des Betrugs

Als er auf die Betrugsvorwürfe angesprochen und gefragt wird, was er darüber weiß, antwortet Mozzik mit “keine Ahnung”. Allgemein lesen seine Antworten sich so, als habe er überhaupt keinen Schimmer von allem gehabt. Er schildert daraufhin den Moment wieder, als die Polizei plötzlich vor ihrer Haustür stand und wie es ihm dabei ergangen ist. Trotz allem wolle er nicht daran glauben, dass die Mutter seines Kindes schuldig sein könnte:

“Nein. Ich will daran glauben, dass sie es nicht gemacht hat. Ich hoffe, dass sie es nicht gemacht hat. Selbst wenn herauskommen sollte, dass sie es getan hat, würde ich glauben, dass sie es nicht getan hat. Sie ist die Mutter meiner Tochter. Ich werde sie immer in Schutz nehmen.”

Mozzik gegenüber “20 Minuten”

Mozzik wird auch gefragt, ob er Petra Z., dem vermeintlichen Opfer, glaubt:

“Keine Ahnung. Zuerst habe ich gedacht, Loredana hat nichts damit zu tun. Dann aber … ich habe die Augen dieser Frau gesehen, ihre Gestik und so… ich habe ihr ein bisschen geglaubt. Mein Kopf glaubt Loredana, mein Herz ein bisschen der Frau. Wenn ich ihr helfen könnte, würde ich es tun.”

Mozzik gegenüber “20 Minuten”

Das Portal spricht Mozzik dann darauf an, dass Petra Z. wissen will, ob sie das Para je wieder sehen wird, das sie Loredana angeblich gegeben haben soll:

“Ich bin Mozzik, nicht Loredana. Diese Frage ist bei mir am falschen Ort. Ich hoffe einfach, dass alles gut kommt.”

Mozzik gegenüber “20 Minuten”

Was tatsächlich an diesen Infos von Mozzik dran ist, können wir nicht sagen. Loredana hat schon darauf reagiert und meinte in ihrer Insta-Story, dass sie wieder auf dem Weg in die Schweiz ist und wieder ihr Gesicht fett auf den Titelbildern ist. Leute würden sie jetzt wieder blöd anschauen, daher gehen liebe Grüße von ihr an “20 Minuten” raus, weil die dank ihr viel Gewinn gemacht hätten dieses Jahr. Klingt so, als wäre Lori verständlicherweise enttäuscht von ihrem Ex, dass er solche Aussagen über sie trifft. Außerdem klingt es auch so, als würde sie dem was er da erzählt, so gar nicht zustimmen. Bekanntlich gehören ja immer zwei Seiten dazu … Shoutout an eine sehr aufmerksame Leserin, die uns auf den Artikel aufmerksam gemacht hat – wir küssen deine Ehre!

Das Titelbild von Loredana und Mozzik ist von Entermedia.

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen