Nach riesen Shitstorm: Hat Inscope einen Baby-Delfin gegessen? Jetzt spricht er!

/
/
/

Eine Aktion, die genau die Aufmerksamkeit und den Effekt hatte, den Nico aka Inscope sich gewünscht hatte. Marketing-Genie? Kann man wohl so sagen. Via Insta-Story und in gewohnt chilliger Art meldete Inscope sich bei seinen 1,5 Millionen Followern und kündigte an, dass er sich auf extremer Gönnerbasis gemeinsam mit Freunden zum Abendessen treffen wolle. Soweit, so gut. Aber als seine Zuschauer kurz darauf sehen, was bei Inscope und seiner Entourage auf dem Teller landen soll, können sie ihren Augen nicht trauen! Da liegt er also, ein auf Eis gelegter Baby-Delfin. Gegenüber seinen Fans erklärt der YouTuber außerdem, dass es sich um einen extrem seltenen Baby-Delfin handelt und er ihn von einer Firma bekommen habe, die sich darauf spezialisiert, Supay-Delfine zu fangen. Inscope jedenfalls sei schon mega gespannt, wie das Ding am Ende schmeckt.

Riesen Shitstorm

Dann sieht man grausame Szenen, wie der vermeintliche Delfin in einer Pfanne angebraten wird. Und es hört auch da noch nicht auf. Nachdem er vom Baby-Delfin kostet, sagt Inscope: “Das ist echt krass geil, Mann.” Und dann geht es auch schon los: Ein riesen Shitstorm bricht über Inscope ein, Follower und Fans sind schockiert und können ihren Augen und Ohren nicht trauen, was sie da grad sehen und hören. Neben zahlreichen Hate-Kommentaren gibt es aber auch einige Fans, die von vornherein annehmen, dass es sich bei dem Video um ein Fake handelt und dies auch klarstellen. Vor allem diejenigen, die Inscope schon länger verfolgen, können einfach nicht glauben, dass er sowas je posten würde und es ernst meinen könnte. Jedenfalls hat sich das Video sehr schnell verbreitet, wurde auch von diversen Seiten auf Insta geteilt und scharf verurteilt und kritisiert.

Statement

Mittlerweile hat der YouTuber sich zu Wort gemeldet und in einem neuen Video klargestellt, dass es sich um ein Fake handelt. Die ganze Aktion habe vor allem einen ernstzunehmenden Grund gehabt. Der 24-Jährige wollte die Aufmerksamkeit seiner Follower und Zuschauer auf “FollowFish” lenken, eine Organisation, die sich für den Erhalt unserer Meere einsetzt. Der vermeintliche Baby-Delfin war also aus Silikon und NICHT echt. Inscope kämpft demnach für mehr Nachhaltigkeit in der Fisch- und Fleischindustrie. Was sagt ihr dazu: Sind solche Aktionen angebracht, um die Aufmerksamkeit der Leute auf ein wichtiges Thema zu lenken oder geht das trotz der Ernsthaftigkeit des Themas zu weit? Hier seht ihr das Video:

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen