Nach SEK-Einsatz & Razzia: Arafat droht Bushido!

/
/
/

Arafat ist nicht amused. “Heute wurden zwei Wohnungen meiner Brüder vom SEK durchsucht”, beginnt er sein wütenden Post bei Insta. Wütend ist er, weil die Beamten offenbar die Wohnungen komplett verwüstet hinterlassen und bei ihrer Durchsuchung einen seiner Brüder sogar schwer verletzt haben sollen. Und weil Arafat zufolge kein Geringerer als sein ehemaliger Bruder und Business-Partner Bushido hinter der Hausdurchsuchung stecken soll. 

“Danke an Bushido für seine nächste 31er Aktion.”

Arafat via Insta-Story

Schon am 26. Februar 2020 soll Arafat ein Bescheid vom Amtsgericht Tiergarten erhalten haben. Von diesem postet er in seiner Insta-Story auch direkt ein Bild. Darin zu lesen:

“Nach den Angaben des Anis Ferchichi wurdem dem Beschuldigten am 3. Juni 2017 in München bei einem Festival Totschläger übergeben. Seitdem hat keine Durchsuchung bei dem Beschuldigten stattgefunden.”

Arafats Insta-Story

Bei dem Beschuldigten handelt es sich offenbar um einen von Arafats Brüdern. In seiner nächsten Story beschwert Arafat sich darüber, dass der Bescheid schon vor Monaten gekommen sei, die Polizisten aber erst jetzt “einmarschiert” seien – über drei Monate später.

Arafat mit harter Ansage an Bushido & Baba Saad

In seinem Post richtet Arafat nun harte Worte an seinen ehemaligen Partner: Zum einen werde Bu mit seinen “Lügen über drei Jahre alte Geschichten” nicht weit kommen. Zum anderen habe Arafat bisher sein Mund nicht aufgemacht, aber er werde schon bald reden – aber nicht mit Bushidos “Polizei-Freunden”, die “ihn schützen” und das obwohl Bu in seinen neuen Tracks Leute als Hurensöhne bezeichnet, so Arafat. In Arafats Augen sei diese Aktion von Bushido genauso sinnfrei wie sein “neuer” Homie Baba Saad. Denn dieser habe Arafat monatelang “heuchlerisch angerufen” und bei ihm über Bushido gelästert. Außerdem liefert Arafat noch zwei Fotos von den Wohnungen, die vom SEK durchsucht wurden. Auf dem einen sieht man eine aufgebrochene Tür, auf dem anderen ein Wäscheständer, der umgeworfen wurde. Unter das Foto mit dem Wäscheständer schreibt Arafat, dass die Beamten aus Versehen erstmal die falsche Wohnung gestürmt hätten, nämlich die von seinem anderen Bruder. Außerdem sei die Polizei “ohne Rechtfertigung und ohne jegliche Grundlage” einmarschiert und habe dann auch noch den Bruder, der eigentlich gar nichts mit der ganzen Nummer zu tun hat, kaputt geschlagen, bis die Beamten am Ende dann bemerkt hätten, dass sie doch bei der falschen Person gelandet waren. Bushido hat sich bisher nicht zu Arafats Ansage an ihn geäußert. Hier seht ihr alles:


This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen