Nach Yo Olis Verurteilung wegen sexuellen Missbrauchs: Mois stellt ihn bloß!

/
/
/

Es ist nicht allzu lange her, dass der YouTuber “Yo Oli” wegen sexuellen Missbrauchs einer Jugendlichen in zwei Fällen zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt wurde. Zusätzlich dazu musste er außerdem 100 Stunden gemeinnützige Arbeit verrichten und eine Sexualtherapie machen, wie die “BILD”-Zeitung berichtete. Aber was ist überhaupt genau passiert? Bekannt wurde “Yo Oli”, der bürgerlich Junus W. heißt, diversen Medienberichten zufolge besonders durch seine Pranks, bei denen er mit Mädchen Spiele um einen Kuss spielte. Wenn die Mädels verloren haben, mussten sie ihn küssen. Es gab Berichten zufolge auch Videos, in denen er Mädchen mit verbundenen Augen küsste und erraten musste, welche Körperstelle er da grad küsst. Zu seinen besten Zeiten hatte er 300.000 Abonnenten. Zuletzt wurde Yo Oli vorgeworfen, dass er angeblich mehrere minderjährige Girls sexuell missbraucht haben soll. Die Mädels sollen sich via Social Media mit ihm verabredet haben – oft unter dem Vorwand, Videos für seinen YouTube-Channel zu drehen. Der Anklage zufolge soll er die Mädchen dann in ein Auto gelockt haben, das er angeblich mit einer Matratze ausgestattet hatte, und sie dort missbraucht haben. Das jüngste Opfer soll 13 Jahre alt gewesen sein, so die “BILD”. 

Yo Oli äußert sich zum ersten Mal

Jetzt hat der YouTuber sich erstmals zu dem Ganzen geäußert. Sein Video-Statement beginnt der 25-Jährige damit, dass Viele ein falsches Bild von ihm hätten. Und damit wolle er jetzt “sachlich und neutral” aufräumen. Der Sex mit dem 13-jährigen Mädchen sei zwar einvernehmlich gewesen, aber trotzdem falsch. Außerdem soll das Mädchen ihm erzählt haben, dass es schon 15 sei. In Zukunft wolle er sich nur noch auf erwachsene Frauen einlassen. Diese Erkenntnis sei ihm während der U-Haft gekommen, wo er fast sechs Monate verbracht hat. Auch die Pranks, wo junge Mädchen ihn geküsst haben, seien rückblickend falsch gewesen. Yo Oli schiebt es darauf, dass er wohl polarisieren wollte. In einer DM an Mois räumt Yo Oli seine Fehler erneut ein und geht auch wieder darauf ein, dass im Netz viele Fake-Storys über ihn kursieren würden. Da Mois bereits ein oder mehrere Videos über Yo Oli gemacht habe, bietet Yo Oli dem Keller-Baron an, dass die beiden auf Mois’ Kanal zusammen einen Livestream machen, bei dem Yo Oli sich zu all den Vorwürfen äußert und Mois ihm offene Fragen stellen könnte. Von diesem Angebot hält Mois aber sehr wenig. Er antwortet Yo Oli in seinen DMs und macht ihm eine knallharte Ansage. Zusätzlich teilt er das Gespräch zwischen den beiden noch mit seinen fast eine Million Followern und stellt Yo Oli somit bloß:

FOTO: INSTAGRAM.COM/MOISKID


This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen