Nicki Minaj auf 43.000 Dollar verklagt!

/
/
/

Nicki Minaj hat dick Ärger am Hals: Wie die US-Promiseite “The Blast” berichtet, behauptet ihre ehemalige Stylistin Cristina Acevedo, sie habe während Nickis Tour 2017 für 1.500 US-Dollar am Tag als Stylistin gearbeitet. Auf diesen Tagessatz sollen die beiden sich im Vorfeld geeinigt haben. Aber Nicki Minaj weigere sich bis heute, ihre Arbeit zu bezahlen und Acevedo musste ihr nach eigenen Angaben hinterherrennen und sie mehrmals kontaktieren, bis sie endlich eine Antwort von der Rapperin bekam. In einer E-Mail soll Nicki schließlich geantwortet haben: “Niemand bezahlt dir 36.000 Dollar. Schick eine vernünftige E-Mail oder keine weiteren mehr. Das ist nicht dein ‘So werde ich schnell reich’-Projekt. Girl, Goodbye!”

Jetzt hat die Ex-Stylistin von Nicki Klage eingereicht! Darin steht auch, dass Acevedo während Nickis Tour durch die USA 24 Tage lang jeweils zehn Stunden pro Tag für die Rapperin gearbeitet haben soll. 

43.000 US-Dollar

Laut “The Blast” kann die Stylistin nicht nachvollziehen, warum Nicki sich weigert, sie zu bezahlen, denn die Rapperin soll ihren Tagessatz nie abgelehnt haben. Sicher ist, dass Acevedo sich das nicht gefallen lassen möchte: Deshalb verklagt sie Nicki auf insgesamt 43.000 US-Dollar, inklusive Schäden, die ihr durch das Ganze entstanden sein sollen. Acevedo bezog Nicki und ihre Unternehmen in die Klage ein, darunter “Pink Friday Productions” und “Pink Personality, Inc”. Nicki Minaj selbst hat sich noch nicht zu der Sache geäußert. Es bleibt auf jeden Fall spannend!

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen