Nura, Enissa Amani & Layla setzen sich gegen Rassismus gegenüber Model ein!

/
/
/

Dass Nura, Enissa Amani und Layla alle Drei zu den Powerfrauen gehören, die nicht nur in ihrem eigenen Business und ihrer Kunst sehr viel reißen, sondern ihre Stimmen und Reichweite auch immer wieder nutzen, um wichtige gesellschaftliche und soziale Themen anzusprechen, ist kein Geheimnis. Nura ist dafür bekannt, sich unter anderem gegen Rassismus und für die Seenotrettung einzusetzen. Erst vor kurzem versuchte sie, Menschen dafür zu sensibilisieren, dass sie nicht einfach das N-Wort sagen sollten, wenn sie selbst nicht schwarz sind, weil es viele Menschen da draußen verletzt. Eigentlich eine Sache, die jeder von uns schon gecheckt haben sollte, ohne dass Nura darauf aufmerksam machen muss. Aber auch 2020 gibt es noch viele Menschen, die es offenbar immer noch nicht verstehen bzw. nicht verstehen wollen. Auch bei dem ganzen Xavier Naidoo-Gate und als er zuletzt umstrittene Zeilen über Flüchtlinge gesungen hat, meldete Nura sich zu Wort und verurteilte Xaviers Lines und ihn für sein Verhalten auf’s Schärfste. Aber auch ihre eigenen Erfahrungen mit Rassismus thematisiert sie und zeigte vor kurzem Aufnahmen aus einem Rewe, die belegt haben, wie leichtfertig viele Menschen mit Rassismus im Alltag umgehen und dass sie sich oft nicht einmal eingestehen wollen oder können, dass sie gerade rassistische Äußerungen von sich geben oder rassistisch handeln. 

Zuletzt gab es auch von Enissa Amani heftige Kritik und das gegen die Drogeriekette Rossmann. Die hat vor kurzem passend zu Corona Morona und den damit einhergehenden Bad Hair DayS Werbung für ihr Riesen Sortiment an Haarfarben und Co. gemacht. Die Aktion ging aber nach hinten los, weil auf dem Foto für die Kampagne eine schwarze Frau mit Afro zu sehen war, die unglücklich mit ihren Haaren aussah. Dazu die Caption “Wucherfrisur”. Danach gab es einen Shitstorm für Rossmann und Enissa meldete sich schon kurze Zeit später zu Wort und schrieb:

Außerdem verlangte sie ein Statement von der Drogeriekette: “Was erlaubt ihr euch den Begriff ‘Wucherfrisur’ und warum begreift ihr nicht, dass das Thema Afro Hair höchst politisch sensibilisiert und zu Recht aufgeladen ist ??!” Und auch Newcomerin Layla hat sich zuletzt gegen Cultural Appropriation und Menschen ausgesprochen, die soviel Selbstbräuner nutzen oder so oft ins Solarium gehen, dass sie am Ende wie Schwarze aussehen. Oder weiße Menschen, die sich extra Frisuren wie schwarze Frauen machen lassen.

Nura, Layla & Enissa setzen sich für Model ein

Jetzt setzen sich alle drei Ladies für ein junges Model an, das Rassismus am eigenen Leib erfährt. Kethya heißt das hübsche Mädchen und bewirbt sich gerade beim Top Model Europe Contest. Mit einem Foto von sich macht sie ihre fast 3000 Follower auf ihre Moves aufmerksam und bittet diese darum, sie zu supporten und ihr ein Like für das Bild da zu lassen, weil ein Like ist gleich ein Vote. Aber es hagelt nicht nur Daumen nach oben und positive Kommentare. In der Kommtarspalte sind einige wirklich eklige Kommentare zu finden, darunter auch Affen-Emojis oder dass sie nicht hübsch genug für diesen Contest sei oder nicht europäisch genug aussehe, um beim Top Model Europe Contest mitzumachen. 

In ihren Insta-Storys machen Nura, Enissa und Layla deshalb jetzt ihre Fans aufmerksam darauf und appellieren an diese, auf die Page von Kethya zu gehen und ihr Liebe dazulassen. Wie hart solche Äußerungen und Kommentare einen treffen und was für Narben sie hinterlassen können, müssen wir wahrscheinlich keinem sagen. Falls ihr Kethya also auch eine kleine Freude machen wollt, wisst ihr was zu tun ist! Hier seht ihr die Storys von Enissa, Nura und Layla:

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen