PA Sports’ ehrliche Meinung zur Ausweisung von Jigzaw!

/
/
/

Seit Montag ist Jigzaw nicht mehr im Land und feiert momentan sein Hayat in der Türkei. Täglich versorgt Jiggi uns mit Posts vom Strand, von leckerem Essen, von der Sonne, den Gassen. Manchmal wird man schon ein wenig neidisch, wenn man sieht, wie gut er es sich gerade in Istanbul gehen lässt. Und man kann irgendwie auch nachvollziehen, dass er seine Ausweisung als Urlaub bezeichnet. Nachdem Jigzaw das Land freiwillig verlassen hat, hat die AfD natürlich auch nicht lange auf sich warten lassen und die ganze Sache thematisiert, um sie wieder einmal für ihre eigenen Zwecke (aka Hass gegen Ausländer schüren) zu benutzen.

In einem sehr langen, beleidigenden und hetzerischen Post ist die Partei auf die kriminelle Vergangenheit von Jigzaw eingegangen und hat sich darüber gefreut, dass er endlich Deutschland verlassen “musste” (er ging freiwillig.) Selbst als “Macheten-Experte” wurde der Hagener bezeichnet. Jiggi selbst hat nie ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit gemacht. Im Interview mit Leon Lovelock sagte er, dass er nicht stolz drauf ist. Aber dass er Dank Kollegah und der Musik nun endlich alles hinter sich lassen und Helal Money machen kann. Jiggi hat sich für seine Taten gerade gemacht und daraus gelernt. Auch Leon stimmte ihm zu und sagte, dass schließlich kein Mensch perfekt ist und jeder Fehler macht.

PA Sports

Auch PA scheint es genauso zu sehen. Ein Fan hat ihn jetzt im Rahmen einer Fragerunde darauf angesprochen, was er zu Jiggis Ausweisung sagt. Der “Life is Pain”-Boss hat sein Label nicht umsonst so genannt. In seiner Doku “Another Reality” behandelt er genau dieses Thema: Hayat auf der Straße und was Perspektivlosigkeit aus jungen Menschen machen und wozu es sie bringen kann. Er antwortet: “Ich denke, wenn jemand, der kriminell war, eine wahre Perspektive bekommt, sollte man diese nicht krampfhaft kaputt machen wollen.” 

Jigzaw hat schon oft erwähnt, dass er die Kriminalität hinter sich lassen und seine Mama nicht mehr zum Weinen bringen möchte. Durch seine Musik hat er die Möglichkeit, die Perspektivlosigkeit ein für allemal hinter sich zu lassen. Aber die AfD scheint sowas nicht zu jucken. Hauptsache sie kann dadurch wieder gegen Menschen mit Migrationshintergrund hetzen.

PA hat übrigens ein neues Album angekündigt: “Keine Tränen” soll am 6. September erscheinen. Hier PAs Antwort:

FOTO: PA SPORTS/INSTAGRAM

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen