Polizei Hamburg äußert sich zu Gewaltvorwürfen an Al Dioz & er reagiert!

/
/
/

Es waren schockierende Aufnahmen, die für sehr große Empörung und Entrüstung sorgten und das Thema polizeiliche Gewalt wieder einmal in den Fokus rückten. Vor wenigen Tagen postete “Racaille”-Chef Mortel ein Video auf seinem Insta-Feed, indem zu sehen war, wie zwei Polizeibeamte auf sein Signing Al Dioz einschlugen. Dieser lag schon am Boden und war ganz allein gegen die zwei Beamten. Trotzdem hörten die Polizisten nicht auf, auf ihn einzuschlagen. Immer wieder hörte man Mortel im Hintergrund sagen, dass Al Dioz doch nichts getan habe und die Beamten ihn einfach so verprügeln und pfeffern. Der kurze Clip verbreitete sich auf Insta schnell wie ein Lauffeuer und sorgte für ordentlich Diskussion. Auch davor hatte Mortel schon öfter in der Vergangenheit grundlose Polizeigewalt angeprangert und darauf aufmerksam gemacht. Zunächst wusste man überhaupt nicht, warum die Polizisten so auf Al Dioz reagierten und was der Grund für die Prügel war. Später verriet Mortel, dass er nur ein Foto vor dem Polizeiwagen machen wollte und die Beamten daraufhin ausgerastet seien – wegen eines Fotos!

Polizei Hamburg

Da es nach diesem Video wieder mal sehr viel Kritik an der Polizei gab, fühlte die Hamburger Polizei sich jetzt natürlich verantwortlich und releaste auf Insta ein Statement zu den Geschehnissen: Die Polizei Hamburg soll grad bei einer Personenkontrolle gewesen sein, als Al Dioz hinzu kam und sich einfach dazu gesellt haben soll. Obwohl die Polizei ihn aufgefordert haben soll, sich nicht einzumischen und einfach zu gehen, habe er das nicht getan. Er soll gegenüber den Beamten sogar aggressiv geworden und auf einen der Polizisten zugelaufen sein. Dieser habe dann befürchtet, dass Al Dioz ihm was tun wollte und habe ihn daraufhin auf den Boden warf. Als Al Dioz am Boden war, habe man versucht, ihn in Handschellen zu legen und festzunehmen. Dagegen habe er sich aber gewehrt und so soll es zu den Schlägen gekommen sein.

Al Dioz

Al Dioz hat auf Insta mittlerweile auf die Aussage der Hamburger Polizei reagiert. Er bleibt dabei, dass er nichts getan hat, wollte eigenen Angaben zufolge einfach nur ein Foto vor dem Polizeiwagen machen und sich dann wieder vom Tatort entfernen. Die Beamten sollen dann auf ihn zugerannt sein, als sie das gesehen haben und wollten ihn offenbar kontrollieren. Da es aber Al Dioz’ Geburtstag war, habe er keine Lust auf eine Kontrolle gehabt und wollte sich deshalb entfernen, wie er sagt. Aber zur Kontrolle sei es nie gekommen, er habe direkt Schläge kassiert. Außerdem schreibt er: “1. Wer bleibt freiwillig bei einer Polizeikontrolle? Wenn ich die Chance gehabt hätte, weggehen zu können, glaubt mir, hätte ich das direkt gemacht. Wie soll man sich bitte auf den Rücken drehen wenn 2 bzw. 1 Beamter mit seinem Knie auf der Brust liegt und der Andere auf ihn einhaut wie ein wildgewordener Gorilla?”

Die Polizei Hamburg hat darauf bisher nicht reagiert. In diesem Fall steht wohl Aussage gegen Aussage … Hier seht ihr Al Dioz’ Statement:

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen