RAFs große Offenbarung: “Man darf nicht süchtig und gierig werden nach Aufmerksamkeit!”

/
/
/

“Zenit” ist seit fast zwei Wochen draußen und auf Platz 1 der Album-Charts gelandet. Morgen werde RAF verkünden, dass seine vorletzte Platte als solcher nicht nur hier in Deutschland, sondern auch in Österreich und der Schweiz die Chartspitze sichern konnte. Eine dreifache 1 für das Wiener Ausnahmetalent. Es ist RAFs fünftes Nummer 1-Album. Kurz nach Bekanntgabe von RAFs Chartplatzierung wurde auch verkündet, dass der Wiener insgesamt schon über 1.000 Wochen in den Offiziellen Deutschen Charts platziert ist, davon 249 in den Album-Charts. Auch die zweite Woche läuft RAF zufolge “sehr stabil”. “Veni, vidi, sikti” war wohl nie zutreffender: Dieser Mann hat es geschafft, alles abzuräumen, was es im Deutschrap abzuräumen gibt. RAF ist sich dessen bewusst: Für ihn wurde “das “Game” erfolgsmäßig und kreativ durchgespielt”, wie er sagt. Er hat sich alle seine Träume erfüllt, darunter einen neuen Musikstil nach Deutschland zu bringen oder Rap Club-tauglich zu machen. Heute singen Menschen von Norddeutschland bis zum Balkan “Fünfhaus” im Club. RAFs kleiner Bezirk hat ihn kreiert. Er gibt jetzt an seine geliebte Hood zurück, indem er sie auf die Karte packt. Zuvor habe sein geliebter Bezirk eher wegen Gras und Puffs für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt verbindet man die Wiener Hood in erster Linie mit dem wohl größten Ausnahmekünstler, den Deutschrap zu bieten hat. 

Resumé

Seine erfolgreiche Karriere bescherte RAF u.a. etliche Diamant-Platten und sein Gesicht auf diversen Covern der renommiertesten und wichtigsten Magazine: “Forbes”, “Juice”, und bald soll sogar ein “Bravo”-Cover hinzukommen. Bei seinen Auftritten sind riesige Stadien sold out. Er hat insgesamt über sechs Millionen Einheiten verkauft. Darüber hinaus legte RAF für “Zenit” die wohl atemberaubendste Promophase in der Deutschrap-Geschichte hin. Er legte kurz mal seine Heimatstadt Wien lahm, Flugzeuge mit seinem Namen flogen über Wien. Aber bekanntlich soll man ja immer aufhören, wenn es am Schönsten ist: “Aus Geschäfts­sicht ist es unlogisch, aufzuhören, wenn richtig Geld fließt. Aber ich bin nicht nur Geschäftsmann, sondern auch Künstler. Lass mich dir ein Beispiel geben. Ich bin großer Metallica­-Fan. Und ich erinnere mich, dass ich irgendwann gemerkt habe: Das, was Metallica darstellt, und das, was die Personen hinter Metallica sind, das passt nicht mehr zusammen. Diesen Punkt habe ich auch bei vielen anderen Künstlern beobachtet. Und ich habe mir immer gesagt: ‘Sollte ich mal erfolgreich werden, will ich meinen Zenit auf keinen Fall überschreiten’. Ich hör nicht auf, ich beende ein Kapitel als Künstler RAF Camora. Ich bin weiter Produzent. Ob dann auch noch meine Stimme zu hören ist, ob ich eine Band gründe, das wird sich alles zeigen. Ich lebe Musik, ich atme Musik, ich mach Musik, seit ich vier Jahre alt bin. Ich werde Musik machen, aber nicht das, was RAF Camora jetzt macht”, sagte er gegenüber “Redbull” über sein “Karriereende”. 

Statement

In einem emotionalen XXL-Statement auf Insta zieht RAF nun sein Resumé. Er sei mehr als zufrieden mit “Zenit”. Gleichzeitig betonte er erneut, warum es genau jetzt an der Zeit ist, trotz all des Erfolgs aufzuhören: “Es fühlt sich an wie die beste Entscheidung meines Lebens. Denn es wird die Songs, die es bis jetzt von mir gab, wertvoller machen. 2020 sind Hypes schnell, Singles sind nach 3 Wochen schon ALT. Alben nach 2-3 Monaten beinah vergessen. Keine gute Welt für neue Songs. Da ich nichts mehr neues mache, wird man meine Lieder wertschätzen und auch neue evtl. ältere für sich entdecken und immer und immer wieder hören. Eine große Ehre für meine Musik.” Deshalb sei es nun auch an der Zeit, Platz für neue Künstler zu machen, die einen solchen Erfolg ebenfalls verdient haben: “Man darf nicht süchtig und gierig werden nach Aufmerksamkeit. Sowas ist für Kinder oder Opfer, die nichts verstanden haben vom Leben (in meinen Augen).” Außerdem gebe es in der Musik momentan aus RAFs Sicht nichts Neues. Vieles würde sich nur wiederholen, da heutzutage Viele einfach nur Songs covern würden. Da sei es für RAF an der Zeit, das Game zu verlassen und sich neuen Herausforderungen zu widmen, auf die er brenne. 

Was jetzt noch kommt

Gleichzeitig gibt der Wiener uns einen kleinen Ausblick auf die Zukunft. Nächste Woche geht er zunächst das letzte Mal mit seinem Brudi Bonez MC auf große “Palmen aus Plastik 2”-Tour. Ohne diesen wäre RAF nicht der, der er heute ist. Das betonte der Wiener in der Vergangenheit mehrmals. Für RAF Freude und Nostalgie zugleich. Danach sollen noch heftige Songs mit Senidah, den Cratez und ein bis zwei Album-Features folgen. Am 10. Januar 2020 droppt RAF dann noch die RR-Edition von “Zenit”, wie er es bei seinem letzten Release “Anthrazit” auch schon getan hatte. Im Sommer und Herbst 2020 soll dann im Rahmen einer internationalen Tour LIVE der große Abschied von allen folgen. Für seine Show hat RAF auch schon große Ideen: Seine Bühne soll in einen krassen Weltall verwandelt werden. Am 18. Dezember 2020 soll die Sternenkonstellation RAF dann als das gehen lassen, was er ist und nicht was er mal war …

View this post on Instagram

🖤✌️

A post shared by RAF Camora (@raf_camora) on

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen