Shirin David macht krasseste Fashion Harekets – und hat einen kleinen Seitenhieb gegen Shindy?!

/
/
/

OK, jetzt mal im ernst: Die meisten Fashion-Begeisterten unter uns würden wohl zustimmen, dass es absolute life goals sind, mal in die “Vogue” zu kommen. Es ist das einflussreichste, angesehenste und größte Modemagazin dieser Welt. Manche gehen sogar so weit und bezeichnen die Zeitschrift als die Bibel der Modewelt. Die “Vogue” setzt Modetrends und verhilft Models und Stilikonen zum Durchbruch. Shindy z.B. rappte auf seinen Songs schon: “MCs wollen in die Juice, ich will in die Vogue” oder zeigte sich am Ende seines Videos zu “EFH” auf dem “Vogue”-Cover. Vor allem bei den Fashion-Liebhabern unter unseren Rappern steht die “Vogue” ganz weit oben auf ihrer must do-Liste. Shirin David hat es geschafft. In den vergangenen Monaten hat sie immer wieder Levels gebracht: Was ihr Make-up und ihre Outfits angeht, hat Shirin einen komplett neuen Look im Deutschrap etabliert. Sie hat Deutschrap-Musikvideos auf’s nächste Level gebracht. Alles Dinge, die vorher so nie da gewesen sind. Damit polarisiert Shirin zwar und erntet auch eine Menge Hate und Kritik, aber genug wahre Fans sind ihr mehr als dankbar: “Gib ihm” ist in drei Ländern Gold gegangen und Shirin hat einfach mal fünf Millionen Follower auf Insta. An so eine Zahl kommt niemand ran. Jetzt hat sie schon wieder den nächsten Meilenstein erreicht:

Vogue

Neben einer großen Fotostrecke gibt es jetzt auch ein langes und persönliches Interview von Shirin mit dem Magazin. Wir verlinken es euch HIER. Shirin hat die Fotos, die von ihr für die Zeitschrift geschossen wurden, natürlich auch stolz auf Insta geteilt, weil wer wäre da bitte nicht verdammt stolz?! Zu einem der Fotos schreibt sie: “MCs wollen in die Juice, ich bin in der Vogue”. Hier hat die Beauty sich Shindys Line zu eigen gemacht. Ihre Zusammenarbeit bei “Affalterbach” hat damals nicht geklappt, weil die beiden menschlich nicht auf einen Nenner gekommen seien. Der Song mit Shirin in der Hook wurde letztendlich offline genommen und mit neuer Hook wieder online gestellt. Shirin David erklärte in ihrem Statement dann, dass Shindy sich nicht gerade gemacht und sie nicht korrekt in den Song-Credits gelistet habe. Shindy soll auf ihre Bitte, das doch zu tun, geschrieben haben: “Alles klar Beyoncé, bleib besser Zuhause, du Spinnerin”.

Deshalb könnte die Caption von Shirin als kleiner Seitenhieb gegen Shindy gewertet werden. Shindy selbst wurden 2016 sieben Seiten im Heft “Unikat” gewidmet, einem Sonderheft der “Vogue”. Darin wurde er als Querdenker und zukunftsweisend betitelt. Wir gratulieren Shirin zu diesem Baba Erfolg und freuen uns für sie! Hier seht ihr die Fotos:

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen