Sido & Knossi kassieren Strafanzeige!

/
/
/

72 Stunden waren Sido, Knossi und Co. zusammen live, um über 300.000 Zuschauer gleichzeitig an ihrem Angelausflug teilhaben zu lassen. Das “Angelcamp” auf Twitch war ein voller Erfolg und ist sogar in den YouTube-Trends gelandet. Bei ihrem Wochenende an einem See in der Nähe von Brandenburg ging es darum, wer von Sido, Knossi, Manny Marc und Sascha Hellinger den größten Karpfen angelt. Aber genau das wurde den Anglern jetzt zum Verhängnis:

Sido, Knossi und Co. werden wegen Tierquälerei angezeigt

Die Tierrechtsorganisation “PETA” ist nämlich alles andere als amused bei den Bildern, die man im Livestream von Sido und Co. zu sehen bekam. In einer Pressemitteilung gibt “PETA” nun bekannt, Strafanzeige wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz gegen die Verantwortlichen des “Angelcamps” erstattet zu haben. Diese soll bei der Staatsanwaltschaft Potsdam gegen alle “am Angeln beteiligten Teilnehmer” eingereicht worden sein. Der Organisation zufolge sei es Fischquälerei, was man im “Angelcamp” zu sehen bekommen hat. Außerdem wolle “PETA” mit diesem Move auch dafür sorgen, dass ein geplantes zweites “Angelcamp” verhindert werde. In der Pressemitteilung heißt es unter anderem:

“Heute wissen wir, dass ein Fisch ein Jemand ist, kein Etwas – es ist inakzeptabel, wenn Fische als Spielzeug benutzt werden und für die Selbstdarstellung oder für Produktwerbung wiederholt und massiv leiden müssen. 

Der Ablauf des Ganzen: Die Teilnehmer angelten nach den größten Karpfen um die Wette. Wurde ein Tier gefangen, posierten sie mit dem Fisch vor der Kamera. In einem Video, in dem für das Angelcamp ein paar Tage zuvor ‘geübt’ wurde, setzten die designierten ‘Angeltrainer’ des Camps, Influencer Claudia Darga und ‘Joshinator’, die gefangenen Barsche und Karpfen wieder zurück ins Wasser. Anhand der Verletzungen der Tiere konnten sie erkennen, ob ein Tier schon öfter gefangen worden war oder nicht.

PETA geht davon aus, dass auch im Angelcamp Catch & Release (eine Angelpraxis, bei der Fische gefangen und anschließend wieder freilassen werden) betrieben wurde. Dafür nahmen Sido, ‘Knossi’ und die anderen Teilnehmer das deutlich erkennbare Leiden der Fische bewusst in Kauf: Die Karpfen erlitten Verletzungen durch den Haken, sowie massiven Stress und Angst beim Drill und wenn sie außerhalb des Wassers von Menschen angefasst und in die Kamera gehalten wurden. Auf den Videos ist außerdem eindeutig an den heftigen Atmungen zu erkennen, dass die Tiere unter Sauerstoffmangel litten.”

Auszug aus Pressemitteilung von “PETA”

Das Motto von “PETA” sei, dass Tiere nicht dazu da sind, Menschen zu unterhalten, dass Menschen an ihnen experimentieren, sie essen, sie anziehen oder Tiere in irgendeiner Form ausbeuten. 

This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen