Sinan-G rechnet mit Deutschrap ab!

/
/
/

Seit zehn Jahren ist Sinan-G in der Rap-Szene. 2009 droppte er sein Debüt-Album “Ich bin Jesse James” und ist seitdem nicht mehr wegzudenken. Er hat in den letzten Jahren auf jeden Fall alle Wandlungen und Entwicklungen im Deutschrap hautnah miterlebt. In dieser Zeit hat er auch selbst so Einiges erlebt und durchgemacht: Nach eigenen Angaben verbrachte er insgesamt fünf Jahre hinter Gittern. Auch den Beginn seiner Karriere erlebte er im Knast. Damals war er zu drei Jahren verurteilt worden. Einige Rapper unterstützten ihn daraufhin mit dem Slogan “Free Sinan-G”. Dadurch wurde er deutschlandweit bekannt. 2015 teilte er dann mit, dass erneut in den Knast muss. Aber Sinan-G hat aus seinen Fehlern gelernt. Denn als er in Habs war, kam dieses Angebot von Netflix. Sinan sollte nicht irgendeine Rolle spielen, sondern die Hauptrolle in “Dogs of Berlin”. Für die Rolle vom Clan-Chef Hakim Tarik-Amir hat Sinan-G gekämpft. Statt während seines Hafturlaubs mit Freunden oder Familie zu chillen, ging er zu Castings. Er nervte die Haftleitung nach eigenen Angaben so lange, bis er sie davon überzeugen konnte, dass das DIE Riesen Chance für ihn ist! Und das war sie auch, denn seitdem läuft es bei ihm auch fernab der Musik einfach unfassbar gut! Er spielt außerdem in PA Sports Doku-Film “Another Reality” mit, hat sich eine Rolle in der Independent-Serie “Ready to Rumble” ergattert und kündigte vor Kurzem einen weiteren großen Kinofilm für 2020 an. 

Deutschrap

Doch unser Kino- und Serienheld bleibt natürlich auch weiterhin seiner Musik treu. Nachdem er dieses Jahr bereits sein Album “Jackpott” gedroppt hat, kündigte er vor Kurzem noch ein weiteres Album an, an dem er momentan auch mehr als fleißig arbeitet. Nächsten Freitag droppt “Money Therapie”, die erste Single. Pünktlich dazu scheint Sinan über die aktuelle Lage im Deutschrap reflektiert zu haben. Wie es aussieht, gibt es einige Rapper, die in seinen Augen undankbar sind. Zum einen habe Fame und Para ihren Charakter stark verändert. Dinge, die Sinan niemals ändern würden, weil er von der Straße ist und niemals vergessen wird, wo er herkommt. Diese Rapper seien in seinen Augen aber sowieso niemals Straße gewesen, sondern würden immer nur so tun, was auch erklärt, warum Geld sie verändert. Einigen habe er es auch schon ins Gesicht gesagt. Dass diese Rapper heute ihren Traum überhaupt leben können, haben sie Sinan zufolge ihm und anderen Rap-Urgesteinen zu verdanken, die schon seit zehn Jahren oder länger am Start sind und den Weg geebnet haben. Der Respekt dafür falle aber sehr mager aus. Deshalb fasst Sinan einen Entschluss: Er will Mütter ficken. Damit meint er nicht wirklich Mütter ficken, sondern wahrscheinlich mit neuer Mucke zurückschlagen und ihnen aufzeigen, wer hier das Sagen hat. Welche Rapper er genau meint, bleibt vorerst Sinans Geheimnis. Aber vielleicht erfahren wir es ja schon auf “Money Therapie” und wenn nicht, auf seinem neuen Album. Wir sind gespannt und freuen uns drauf! Hier seht ihr es:

FOTOS: SINAN-G/INSTAGRAM


This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen