Spielwarenhersteller kauft Death Row Records & alle Songs von 2Pac und Co.!

/
/
/

My Little Pony und Furbies treffen auf Gangster-Rap – klingt verrückt?! Ist aber Realität: Hasbro heißt die Firma und ist eigentlich dafür bekannt, Spielwarenhersteller zu sein: Monopoly, My Little Pony, Transformers, Furby oder die Power Rangers – um nur ein paar bekannte Namen zu nennen, die zu Hasbro gehören. Dem “Rolling Stone” zufolge ist der Spielwaren-Gigant ab jetzt offiziell Eigentümer von Death Row Records, dem Label, zu dessen Portfolio Werke von Dr. Dre, Snoop Dogg, Daz Dillinger oder 2Pac gehören. Schon seit 2013 sind die musikalischen Werke von Death Row Records in fremden Händen. Entertainment One (eOne) hat etwa sieben Jahre nachdem Death Row Insolvenz angemeldet hat den Katalog des Labels für etwa 280 Millionen US-Dollar gekauft. Hasbro soll jetzt eOne und somit auch die Diskografie von Death Row Records aufgekauft haben. 

4 Milliarden US-Dollar

So viel soll der Spielwarenhersteller für den Kauf hingeblättert haben. “Der Kauf von eOne erweitert das Portfolio von Hasbro um beliebte, globale Familienmarken, die eine starke operative Rendite erzielen und eine Pipeline für die Schaffung neuer Marken bieten, die auf familienorientiertem Storytelling basieren”, soll Brian Goldner, CEO von Hasbro, in einem Statement zum Kauf gesagt haben. Familienorientiertes Storytelling?! Wir sind nicht ganz sicher, ob Goldner bekannt ist, dass sehr viele Werke von Death Row Records mit einem Parental Advisory-Label versehen sind … Hier die Quelle:

Foto: rollingstone.com


This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen