Vermeintlicher Sex mit Groupie: Fler droht YouTuber mit Anwaltspost!

Täglich grüßt das Murmeltier: Seit Monaten beschäftigen Bushido und Fler sich damit, in ihren Insta-Stories gegenseitige Ansagen zu machen und sich gegenseitig zu exposen. Bisher war es vor allem Flizzy, der private Gespräche von Bushido postete oder aber auch diverse Anwaltsschreiben von ihm und seiner Frau Anna-Maria veröffentlichte. Flers Kritik: Statt es wie ein Mann zu klären und sich mal mit Fler zu treffen, würde Bu immer seine Anwälte vorschicken, um gegen Fler und seine Posts und Aussagen über Bushido zu klagen. Aber wie es aussieht, gibt es auch Situationen, in denen der Flizz Meister selbst auch lieber zum Anwalt greift. Der YouTube-Account “Yavi TV” hat vor paar Tagen ein Video mit dem Titel “Mädchen aus Frankfurt hatte was mit Rapper” hochgeladen. Der Account hat fast 500K Abonnenten. Das Mädchen wurde vom YouTuber Kaan in FFM auf der Straße angesprochen und gefragt, was ihre größte Sünde sei. Erst zögert sie und will es nicht verraten, aber dann tut sie es doch. Ihre Antwort: Sie hatte angeblich mal was mit Fler in einem Hotel. 

Fler reagiert

Fler kennt das Mädchen nach eigenen Angaben nicht und hatte auch nichts mit ihr. In seiner Insta-Story postete Flizzy daraufhin Screenshots von dem Video und schrieb dazu: “WTF? Ich würde dich nicht mal anpissen, wenn du brennst!” Jetzt hat Flers Erzfeind Bushido in seiner Insta-Story Swipe-up zu einem neuen Video von Kaan gemacht. In diesem erzählt der YouTuber, dass Fler in seine DMs geslidet sei. Im Lauf des Videos zeigt er auch die Nachrichten, die Fler ihm geschickt haben soll. Zuerst fragt der “Maskulin”-Boss ihn normal, was dieses Mädchen denn für eine Scheiße in seinem Video labert. Kaan antwortet darauf, dass er sich dasselbe gedacht habe und postet mehrere lachende Emojis dazu. Am nächsten Tag soll Fler ihm dann erneut geschrieben haben: “Willst du das jetzt rausnehmen? Oder muss erst der Anwalt schreiben?”

Kaan meint, dass er daraufhin sehr überrascht gewesen sei, da Fler Straße sei und großen Wert auf sein Image als Gangsta-Rapper lege und sich zuvor auch immer über Bushido lustig gemacht habe, dass dieser immer direkt mit Anwaltspost komme und mit der Polizei zusammen arbeite. Kaan antwortet ihm dann, dass Fler eine Person des öffentlichen Lebens sei und im Rampenlicht stehe. Deshalb dürfe man über ihn berichten. Das Mädchen habe nur eine Story wieder gegeben, aber das müsse nicht heißen, dass diese Story auch der Wahrheit entspricht. Kaan räumt ein, dass es natürlich auch sein könnte, dass sie Märchen erzählt und nie was mit Fler hatte, aber das wisse er nicht und er habe nichts Schlimmes über Fler berichtet. Flers Antwort darauf: “Ok, wenn du auch noch so tust als wäre das was ganz Harmloses, was du da abgezogen hast… Dann schwör ich dir bei Gott wird dir leid tun. Wir sehen uns”. Kaan entgegnet, dass Fler aufhören soll, ihm zu drohen. Wenn so ein Mädchen irgend ein Blödsinn labert und es nicht stimmt, solle Fler doch einfach drauf scheißen und es ignorieren und wenn er was will, soll er kommen und sie klären das 1 gegen 1. Flers Antwort: “Alles klar. Hast dich gerade selbst gefickt, du Kind” und “Bis bald” mit lachendem Emoji. 

Auch Kaan hat Fler dann wieder geantwortet und geschrieben, dass sie sich gerne treffen können, wenn es darum geht, das Ganze privat und unter vier Augen zu klären. Aber wenn er den “Bushido Move” bringen wolle, dann sei Fler genauso ein kleines Kind wie Bushido und kein Stück besser. Auf seine letzte Nachricht habe Kaan bisher keine Antwort erhalten, aber er sei sicher, dass Fler sein neues Video eh sehen wird. Jetzt, wo Bushido es gepostet und Swipe-up zum Video gemacht hat, Safe … Hier seht ihr es:


This div height required for enabling the sticky sidebar
Helal Gossip

Kostenfrei
Ansehen